Covid-19

Corona-Infektionen: Fälle nur noch in zwei Gemeinden im Kreis Hildesheim

Hildesheim - Die Fälle von bestätigten Corona-Fällen im Kreis Hildesheim sinkt auf den niedrigsten Stand seit fast drei Monaten – derzeit gibt es noch in zwei Gemeinden Infizierte.

Der Landkreis Hildesheim hat am Mittwoch erneut die aktuellen Coronazahlen gemeldet. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Hildesheim ist auf drei gesunken. Das meldet der Landkreis am Dienstag. Es ist der niedrigste Stand an Infizierten seit dem 11. März.

Am Montag gab es acht Infizierte, seitdem gelten fünf weitere Personen als genesen. Derzeit befinden sich 50 Personen in Quarantäne – drei mehr als am Vortag.

Von den derzeit infektiösen Patienten ist einer zwischen 5 und 9 Jahre, einer zwischen 15 und 19 Jahre und einer zwischen 60 und 69 Jahre alt. Sie verteilen sich auf zwei Gemeinden: In Schellerten gibt es zwei Fälle, in Nordstemmen einen Fall.

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel