Keine Neuinfektionen

Corona-Fallzahlen im Landkreis Hildesheim sinken

Hildesheim - Algermissen und Harsum sind erstmals seit Wochen wieder frei von Corona-Infektionen. Ein infiziertes Kind ist wieder genesen: Damit ist der jüngste Patient mindestens zehn Jahre alt.

Am Donnerstag gibt es im Landkreis Hildesheim keine neuen Corona-Fälle. Foto: Werner Kaiser

Hildesheim - Von Mittwoch auf Donnerstag hat sich laut Statistiken des Hildesheimer Gesundheitsamtes keine Person im Kreis Hildesheim mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet der Landkreis mit Stand Donnerstag, 10 Uhr. Weil fünf Menschen als genesen gelten, sinkt die Zahl auf derzeit 16 infektiöse Menschen. Neun von ihnen sind aus Risikogebieten eingereist. Ein Infizierter befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung.


Jetzt kostenlos abonnieren: Die News der HAZ fürs Smartphone


Unterdessen ist die Zahl der Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, weiter rückläufig. Sie sank von 256 auf 243 am Mittwoch. Von den Menschen in Quarantäne sind 169 aus Risikogebieten eingereist und müssen zuhause bleiben.

Kein Corona-Patient jünger als zehn Jahre

Die Corona-Patienten sind zwischen 10 und 59 Jahre alt. Die häufigsten Fälle (4) gibt es in der Altersspanne von 30 bis 39 Jahren. Ein bislang als infektiös gelistetes Kind ist wieder genesen. Die bestätigten Corona-Fälle sind in Bockenem (2), Nordstemmen (1) und Sarstedt (3) sowie dem Stadtgebiet (10) aufgetreten. Algermissen und Harsum haben damit zum ersten Mal seit Wochen keine aktuellen Corona-Infektionen.

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel