Statistik des Gesundheitsamtes

Corona-Lage im Kreis Hildesheim bleibt stabil

Kreis Hildesheim - Im Landkreis Hildesheim meldet das Gesundheitsamt zwar gegenüber dem Vortag fünf bestätigte Corona-Neuinfektionen – aber auch vier weitere Patienten, die als genesen gelten. Die Lage bleibt stabil.

Die Labors haben weitere Corona-Tests aus dem Landkreis Hildesheim ausgewertet. Foto: Marijan Murat/dpa

Kreis Hildesheim - Fünf im Labor bestätigte Neuinfektionen, auf der anderen Seite aber auch vier weitere Genesene – unter dem Strich klettert die Zahl der akut infektiösen Patienten von Montag auf Dienstag nur um einen auf jetzt 46. Insgesamt wurde das Coronavirus seit Beginn der Tests im Kreis Hildesheim bei 310 Menschen nachgewiesen. Nach wie vor werden 17 Betroffenen in den Krankenhäusern der Region behandelt, diese Zahl ist seit dem vergangenen Donnerstag unverändert.

909 aus Quarantäne entlassen

Weiter Zurückgegangen ist indes die Zahl der Landkreis-Bewohner, die sich in häuslicher Quarantäne aufhalten müssen. Dazu zählen neben den Infizierten auch Kontaktpersonen. Seit Beginn der Pandemie konnten in Stadt und Kreis Hildesheim zusammengerechnet schon 909 Menschen wieder aus der vorübergehenden Quarantäne entlassen werden.

Blick auf die Gemeinden

Die 46 aktuell infektiösen Patienten kommen aus folgenden Kommunen: Bad Salzdetfurth 3, Bockenem 1, Elze 2, Freden 1, Giesen 3, Harsum 3, Hildesheim 14, Holle 2, Lamspringe 2, Samtgemeinde Leinebergland 6, Nordstemmen 1, Sarstedt 2, Schellerten 1, Sibbesse 2, Söhlde 3.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel