Aktuelle Corona-Zahlen

Coronavirus: Zahl der Neuinfektionen steigt wieder leicht

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet vier Neuinfektionen für die Stadt Hildesheim. Parallel dazu steigt aber auch die Zahl der Genesenen.

Das Gros der Erkrankten ist zwischen 50 und 59 Jahre alt, gefolgt von den 20- bis 24-Jährigen. Foto: dpa

Kreis Hildesheim - Im Landkreis Hildesheim ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wieder leicht gestiegen: Die Kreisverwaltung berichtete am Mittwochabend von vier zusätzlichen Fällen; damit liegt die Gesamtzahl der bestätigten Infizierten bei 349. Die Erkrankten kommen aus dem Hildesheimer Stadtgebiet (31135). Doch auch die Anzahl der genesenen Patienten nimmt zu – und liegt damit bei 298.

48 infektiöse Menschen

Aktuell gibt es damit 48 infektiöse Menschen (am Dienstag waren es 46) sowie 139 Verdachtspersonen (zuvor 149). 152 Personen (178 zuvor) sind in häuslicher Quarantäne, dazu kommen wie bereits 15 Infizierte, die stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Bei den Verdachtspersonen in häuslicher Quarantäne ist die Zahl stärker gesunken: 119 (vorher 147). Insgesamt drei Personen aus dem Landkreis sind bisher im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

In fünf Kommunen keine Fälle

Die derzeit infektiösen Personen kommen aus folgenden Städten und Gemeinden: Diekholzen (1), Elze (2), Freden (1), Giesen (1), Harsum (2), Hildesheim (31134 (3), 31135 (14), 31137 (10), 31139 (1), 31141 (4)), Lamspringe (1), SG Leinebergland (2), Nordstemmen (1), Sarstedt (1), Schellerten (1), Sibbesse (1), Söhlde (2). In Alfeld, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Bockenem und Holle gibt es derzeit keine Menschen, die an einer Corona-Infektion leiden.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel