Ein Infizierter weniger

Erstmals leichter Rückgang der Corona-Fälle im Landkreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am Dienstagabend einen Corona-Fall weniger als am Vortag - und das ist nicht die einzige gute Nachricht: Noch immer ist niemand über 80 Jahre infiziert.

Eine Ärztin gibt ein Abstrichstäbchen in eine Tüte, nachdem sie einem Patienten eine Probe entnommen hat. Foto: dpa/Felix Kästle

Kreis Hildesheim - Im Landkreis Hildesheim gab es am Dienstagabend 99 bestätigte Corona-Fälle, einer weniger als zuvor. Und es gibt immer noch keinen Fall bei den über 80-Jährigen. Insgesamt befinden sich aber immer noch 459 Menschen in häuslicher Quarantäne. Die Erkrankten verteilen sich wie folgt: Alfeld (5), Algermissen (3), Bad Salzdetfurth (3), Diekholzen (1), Elze (11), Freden (1), Giesen (10), Harsum (15), Hildesheim (30), Holle (6), Lamspringe (1), Nordstemmen (6), Sarstedt (2), Schellerten (3) und Söhlde (1) und ein Erkrankter mit Erstwohnsitz außerhalb des Landkreises. 77 Kontaktpersonen ohne Infizierung konnten aus der Quarantäne entlassen werden.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel