Aktuelle Fallzahlen

Coronavirus: Landkreis Hildesheim meldet eine Neuinfektion

Kreis Hildesheim - Die Gesamtzahl der nachweislich bestätigten infektiösen Corona-Infizierten liegt damit bei 43.

Insgesamt gibt es im Landkreis Hildesheim derzeit 43 infektiöse Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Foto: Friedrich Bungert/dpa

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am frühen Donnerstagabend eine Neuinfektion. Derzeit gibt es somit 43 nachweislich mit dem Coronavirus infizierte, infektiöse Patienten, 13 von ihnen – wie Stand Mittwoch – werden stationär behandelt.

Eine weitere Verdachtsperson

Ein weiterer Mensch ist als Verdachtsperson in häusliche Quarantäne gekommen, damit befinden sich nun 118 Menschen in Zwangsisolation. Insgesamt 341 Menschen konnten inzwischen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Bisher gibt es fünf Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen.

Die Summe der Kontaktpersonen, die ohne Infizierung aus der häuslicher Quarantäne entlassen werden konnten, beläuft sich auf 1181.

Das Gros zwischen 40 und 49

Das Gros der Infizierten (10) ist zwischen 40 und 49 Jahre alt, gefolgt von der Altersklasse der 60- bis 69-Jährigen (9) und den 30 bis 39-Jährigen sowie 50- bis 59-Jährigen (je 6). Gar nicht betroffen sind derzeit die 5- bis 14-Jährigen. Bei allen anderen Gruppen liegen die Zahlen zwischen eins und vier.

Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Alfeld (1), Bad Salzdetfurth (25), Bockenem, Diekholzen, Freden , Giesen, Harsum (je 1); Hildesheim 31134 (1), 31135 (2), 31137 (1), 31139 (2), 31141 (1); Lamspringe, Nordstemmen, Sarstedt, Schellerten, Söhlde (je 1). In Algermissen, Elze, Holle, Sibbesse und der Samtgemeinde Leinebergland gibt es derzeit keine bestätigten Corona-Fälle.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel