Start am Angoulêmeplatz

Demo gegen faschistischen Terror: Route in Hildesheim

Hildesheim - Nach dem Anschlag in Halle und der türkischen Offensive in Nordsyrien hat das Antifaschistische Kollektiv 37 zu einer Demo aufgerufen. Auf dieser Route soll der Demonstrationszug durch Hildesheim ziehen.

Bei Angriffen mitten in Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt sind am Donnerstag vor einer Synagoge und in einem Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen worden. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Hildesheim - Nach dem Anschlag in Halle (Saale) und der türkischen Offensive in Nordsyrien hat das Antifaschistische Kollektiv 37 zu einer Demo aufgerufen. Auf dieser Route soll der Demonstrationszug durch Hildesheim ziehen.

Neben der Route musste der Veranstalter auch eine geschätzte Teilnehmerzahl bei der Stadt angeben. „Angemeldet sind 50 bis 100 Teilnehmer“, sagt Stadtsprecherin Marion Dobias. Entlang der Route in der Hildesheimer Nordstadt ist kurzfristig mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Polizei bereitet sich auf die Demonstration vor, geht aber laut Sprecher Jan Makowski derzeit davon aus, dass sie friedlich verläuft.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel