Nachholspieltag in der Kreisliga Staffel A

Derbysieg sichert Schellerten/Ottbergen die Tabellenführung

Hildesheim - Außerdem gelingt dem VfL Borsum der erste Saisonsieg.

Archivbild Foto: HAZ

Hildesheim - Der Nachholspieltag in der Kreisliga Staffel A hat einen neuen Tabellenführer hervor gebracht. Die SG Schellerten/Ottbergen besiegt im Derby die SG Bettmar/Dinklar. Zudem gelingt dem VfL Borsum der erste Saisonsieg.

SG Schellerten/Ottbergen – SG Bettmar/Dinklar 4:1 (0:0). -
153 Zuschauer sahen in Ottbergen ein zunächst eher langweiliges Derby. In Durchgang eins fanden beide Teams kaum in die Partie. Torraumszenen blieben Mangelware. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren das Kommando und kamen folgerichtig auch zu Torerfolgen. Nach knapp einer Stunde führte eine Standardsituation zum 1:0. David Matzack hatte per Kopf getroffen. Nur zehn Minuten später legte Mathis Wolpers das 2:0 nach, ehe erneut Matzack aus der Drehung auf 3:0 stellte. Zehn Minuten vor dem Ende sah der Dinklarer Lennart Fricke die Gelb-Rote Karte. In der Schlussphase stellte Robin Coers für die Gastgeber auf 4:0, ehe der Dinklar in der Nachspielzeit per Elfmeter immerhin das 4:1 markierte.
Lobenswert war zudem noch die Umsetzung des Hygienekonzepts auf Seiten der Ottberger.
Tore: 1:0 David Matzack (60.), 2:0 Mathis Wolpers (68.), 3:0 David Matzack (78.), 4:0 Robin Coers (88.), 4:1 nicht bekannt.
Zuschauer: 153

VfB Oedelum – VfL Borsum 3:5 (2:2). -
Der VfL Borsum hat in einem offenen Schlagabtausch den ersten Saisonsieg gefeiert. Den besseren Start erwischten die Hausherren, die auch schnell 2:0 in Front lagen und insbesondere nach Standards gefährlich waren. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste aber stärker und kamen noch vor dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Den Torregen in Halbzeit zwei eröffnete dann der VfL. Zwar konnte Oedelum noch ausgleichen, doch den längeren Atem in diesem Spiel hatte Borsum, die nach Kontersituationen zum Endstand auf 3:5 stellen konnten. Beiden Mannschaften wurden zudem noch fällige Strafstöße verwehrt.
Tore: 1:0 Yannik Zwer, 2:0 Niklas Brosig, 2:1 Maximilian Wolfinger, 2:2 Lukas Ache, 2:3 Maximilian Wolfinger, 3:3 Niklas Brosig, 3:4 Till Pretor, 3:5 Bastian Engelke
Zuschauer: 100

Verfasser: Maximilian Willke -

  • Sport
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel