Offizielle Statistik

Deutlicher Rückgang der akuten Corona-Fälle im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet erstmals einen deutlichen Rückgang bei den regionalen Zahlen der Corona-Pandemie: Von Samstag bis Montag sank die Zahl der Patienten, die infektiös sind, von 83 auf 57.

Der Landkreis Hildesheim teilt die aktuellen Testergebnisse mit. Foto: Marijan Murat/dpa (Archiv)

Kreis Hildesheim - Über das Wochenende gab es keine registrierte Neuinfektion im Landkreis Hildesheim. Die Gesamtzahl der Einwohner, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, bleibt stabil bei 197.



Die Zahl der Patienten, die nach einem erneuten, negativen Test als geheilt gelten, kletterte seit Samstag von 113 auf 139. So werden in der offiziellen Statistik noch 57 infektiöse Fälle aufgeführt.

Mehr schwere Fälle

Von fünf auf sieben gestiegen ist allerdings die Zahl der Betroffenen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Patienten kommen aktuell aus folgenden Städten und Gemeinden: Bad Salzdetfurth 3, Bockenem 1, Elze 3, Freden 2, Giesen 1, Harsum 6, Holle 2, Lamspringe 4, Nordstemmen 3, Sarstedt 5, Schellerten 2, Söhlde 1. Für Hildesheim schlüsselt das Gesundheitsamt die Statistik wie üblich nach Postleitzahlenbereichen auf: 8 (31134), 3 (31135), 3 (31137), 4 (31139), 5 (31141). Ein Infizierter hat seinen Erstwohnsitz nicht im Kreisgebiet.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel