Amtliche Wetterwarnung

Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Autofahrer aufgepasst: Auf den Straßen im Landkreis Hildesheim kann es glatt werden – der Deutsche Wetterdienst warnt.

Starke Reifablagerungen und überfrierende Nässe – Autofahrer sollten am Sonntagabend und am frühen Montagmorgen vorsichtig fahren. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kreis Hildesheim - Der Deutsche Wetterdienst hat eine Amtliche Wetterwarnung für den Kreis Hildesheim herausgegeben. In der Nacht zu Montag und am Montagmorgen kann es verbreitet zu Glätte kommen.

Die Warnung gilt von Sonntag, 19 Uhr, bis Montag, 11 Uhr. Durch überfrierende Nässe und starke Taubildung kann es auf den Straßen deshalb für den Verkehr gefährlich werden.

Glätte-Unfälle in Niedersachsen

Bereits in der Nacht zu Sonntag gab es in Niedersachsen mehrere Glätte-Unfälle Auf der Autobahn 31 war in der Grafschaf Bentheim ein Auto von der Fahrbahn abgekommen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Anschließend überschlug es sich. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Rund um Rotenburg an der Wümme gerieten am frühen Morgen zahlreiche Fahrzeuge ins Rutschen. Unter anderem prallten zwei Autos gegen Bäume, Schwerverletzte gab es jedoch nicht.

Auch in Einbeck im Landkreis Northeim kamen am Morgen zwei Autofahrer von den glatten Straßen ab. Es blieb allerdings bei Blechschäden, wie die Polizei mitteilte. (mit dpa)

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel