Deutschland und die Welt – das wird heute wichtig

Hildesheim/Hannover/Frankfurt - Am Mittwoch werden in Hildesheim und Elze und zwei Betrugsprozesse fortgesetzt, in Frankfurt eröffnet die Buchmesse, das Kabinett berät über Klimapaket.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der französische Präsident Emmanuel Macron und Minister beider Länder treffen sich am Mittwoch zu Beratungen in. Höhere Steuern auf Flugtickets, mehr Pendlerpauschale, günstigere Bahntickets – das Kabinett will eine Reihe von Maßnahmen aus dem Klimapaket auf den Weg bringen. Im Innenausschuss des Bundestages geht es am Mittwoch um die Bluttat in Halle. Foto: dpa

Hildesheim/Hannover/Frankfurt - In Hildesheim und Elze werden am Mittwoch zwei Betrugsprozesse fortgesetzt. Was machen eigentlich die Hildesheimer O-Bikes? Bessere Bahnverbindung zwischen Hildesheim und Berlin – die HAZ berichtet über die Themen im Laufe des Tages. 23 000 Kraniche rasten bei Wagenfeld. In Frankfurt eröffnet die Buchmesse.

Niedersachsen

23 000 Kraniche rasten im Diepholzer Moor
-Wagenfeld (dpa/lni) - Tausende von Kranichen ziehen auf ihrem Weg von Skandinavien nach Südwesteuropa wieder über Niedersachsen - im langjährigen Vergleich sind es allerdings eher wenige Tiere, die im Land Station machen. „Am Wochenende haben wir in der Diepholzer Moorniederung rund 23 400 Kraniche gezählt“, sagte Kerrin Obracay, die beim Bund für Umwelt und Naturschutz in Wagenfeld in der Dümmer-Region die Kranichzählungen koordiniert. In anderen Jahren seien Mitte Oktober auch schon 40 000 Kraniche im Diepholzer Moor gewesen.

Ein Grund sei der nach zwei trockenen Jahren immer noch zu niedrige Wasserstand in den Mooren. Vor einem Jahr hätten Mitte Oktober rund 25 000 Tiere in der Region gerastet. „Wenn man die Wasserflächen betrachtet und die Situation der Schlafplätze, dann ist es okay“, sagte Obracay.

Deutschland und die Welt

Merkel und Macron treffen sich am Airbus-Standort Toulouse
-Toulouse (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der französische Präsident Emmanuel Macron und Minister beider Länder treffen sich am Mittwoch zu Beratungen in Toulouse. Beim Deutsch-Französischen Ministerrat sollen unter anderem die gemeinsame Klima- und Industriepolitik sowie wichtige Verteidigungsprojekte debattiert werden. Merkel und Macron wollen zuvor den europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus in der südwestfranzösischen Stadt besuchen.

Bundestag debattiert über türkische Syrien-Offensive
-Berlin (dpa) - Der Bundestag befasst sich am Mittwoch auf Antrag der Linken mit der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien. Alle Fraktionen sind sich einig, dass der Einsatz gegen die kurdische YPG-Miliz so schnell wie möglich beendet werden sollte. Große Uneinigkeit besteht aber darin, wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Rückzug gebracht werden kann.

Innenausschuss des Bundestages befasst sich mit Terror in Halle
-Berlin (dpa) - Im Innenausschuss des Bundestages geht es am Mittwoch um die Bluttat in Halle. Wie aus Ausschusskreisen bekannt wurde, wird in der nicht-öffentlichen Sitzung unter anderem ein Vertreter des Generalbundesanwalts Auskunft geben.

BGH prüft Geschäftsmodell von Internet-Rechtsdienstleistern
-Karlsruhe (dpa) - Internet-Dienstleister wie Wenigermiete.de setzen vor Gericht Verbraucherrechte durch - aber das Geschäftsmodell ist umstritten. Am Mittwoch prüft der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe dazu wichtige Fragen. (Az. VIII ZR 285/18)

Frankfurter Buchmesse öffnet Hallen
-Frankfurt/Main (dpa) - In Frankfurt am Main beginnt am Mittwoch die Buchmesse. Erwartet werden bis Sonntag rund 7450 Aussteller aus über 100 Ländern. Ein Schwerpunktthema ist die Erweiterung des Erzählens. Bewegte Bilder bekommen mehr Raum, erstmals hat die Messe für Hörbücher oder Podcasts einen eigenen Bereich geschaffen.

Ticketsteuer und Pendlerpauschale im Kabinett
-Berlin (dpa) - Höhere Steuern auf Flugtickets, mehr Pendlerpauschale, günstigere Bahntickets - das Kabinett will am Mittwoch eine Reihe von Maßnahmen aus dem Klimapaket auf den Weg bringen. Gesammelt sind sie in einem Gesetzentwurf des Finanzministeriums zum Steuerrecht. Darin geht es auch um die geplante Förderung für energetische Gebäudesanierung.

Hessische Ministerin stellt sich in Ausschuss Fragen zum Wurstskandal
-Wiesbaden (dpa) - Hessens Verbraucherschutzministerin Priska Hinz (Grüne) muss sich im Skandal um keimbelastete Wurst am Mittwoch im Umweltausschuss des Landtags in Wiesbaden den Fragen der Abgeordneten stellen. Die Oppositionsfraktionen wollen von ihr wissen, ob zu spät und nicht ausreichend genug über die Zustände bei dem nordhessischen Wursthersteller Wilke informiert wurde. Die mit Listerien belastete Wurst der Firma wird mit drei Todesfällen und Dutzenden Krankheitsfällen in Verbindung gebracht.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel