Die Spiele der Fußball-Kreisliga: Lamspringe marschiert weiter

Hildesheim - Während der TuSpo Lamspringe in der Fußball-Kreisliga weiter marschiert (2:1 in Oedelum), ist beim VfB Bodenburg (0:7 gegen Drispenstedt) der Wurm drin.

Hildesheim - Bereits am Samstag gewann der TuSpo Lamspringe beim VfB Oedelum und konnte so den dritten Sieg im dritten Spiel feiern. Bodenburg hingegen musste die dritte deutliche Pleite hinnehmen.

VfB Oedelum - TuSpo Lamspringe 1:2 (1:1). In einer umkämpften Partie erzielten beide Mannschaften kurz vor der Pause jeweils einen Treffer. Nach dem Pfiff zur zweiten Halbzeit wurde TuSpo-Innenverteidiger Ken-André Kempf zum Matchwinner. In der 92. Minute erzielte er per Kopf den Siegtreffer für seine Mannschaft, die nun nach drei Spielen neun Punkte auf dem Konto hat. Tore: 0:1 Nico Wolze (42.), 1:1 Alexander Zwer (45.), 1:2 Ken-André Kempf (92.); Zuschauer: 75.

VfB Bodenburg - SC Drispenstedt 0:7 (0:3). Die nächste Klatsche für die Bodenburger gegen starke Gäste aus Drispenstedt. Nach einer Gelb-Roten Karte in der 43. Minute für einen VfB-Spieler konnte Drispenstedt vor der Pause noch zwei Tore nachlegen. In Hälfte zwei schlug sich die Mannschaft von Daniel Peschke zunächst wacker, doch nach der 80. Minute konnte Drispenstedt noch drei weitere Tore erzielen. Tore: 0:1 Patrick Homann (40.), 0:2, 0:3 Mohamed Kawar (44.+45.), 0:4, 0:5, 0:6 Bardhyl Avdiu (54., 80., 83.), 0:7 Patrick Homann (90.); Zuschauer: 70.

SG Wehrstedt/ Salzdetf. - SG Schellerten/ Ottbergen 4:0 (2:0). Dank eines überragenden Marcel David konnte Wehrstedt die ersten Punkte der Saison feiern. Mit drei Treffern war David ausschlaggebend an dem Sieg beteiligt und fügte Schellerten die ersten Gegentore der Saison zu. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Marcel David (18., 43., 53.), 4:0 Eigentor (80.); Zuschauer: 90.

TuS Lühnde - TuS GW Himmelsthür 0:2 (0:1). In einer sehr zerfahrenden Partie mit deutlich mehr Spielanteilen für Himmelsthür konnte der Gast in der ersten Halbzeit verdient mit 0:1 in Führung gehen. Lühnde stand sehr tief und wartete auf Konter. Doch gefährliche Torchancen gab es nicht. In der 90. Minute sorgte Moritz Wichmann mit einem strammen Schuss für die Entscheidung. Tore: 0:1 Philipp-Christian Lindenbaum (33.), 0:2 Moritz Wichmann (90.); Zuschauer: 100.

VfL Nordstemmen - SSV Elze 1:2 (1:0). Drei Minuten reichten dem Gast aus Elze, um zu gewinnen. Nordstemmen verpasste es nach der Führung, den Deckel drauf zu setzen. Zahlreiche Chancen wurden in beiden Hälften vergeben. Besonders bitter für die Mannschaft von Heiko Wewetzer, dass der Führungstreffer der Elzer durch ein Eigentor in Form eines Querschlägers entstand. Tore: 1:0 Koder Biso (28.), 1:1 Michael Kirsch (61.), 1:2 Eigentor (63.); Zuschauer: 80.

SSV Förste - FC Conc. Hildesheim 2:2 (1:2). Wie die Feuerwehr legte die Mannschaft von Siegmund Laubinger los und führte nach gerade einmal elf gespielten Minuten mit 0:2. Förste kam im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und konnte auf 1:2 verkürzen. Der umjubelte Ausgleichstreffer fiel erst in der 81. Minute, sodass sich beide Mannschaften schlussendlich mit 2:2 trennten. Tore: 0:1 Sadique Haruna (2.), 0:2 Amado Möhle (11.), 1:2, 2:2 Tobias Panusch (33.+81.); Zuschauer: 65.

SV Türk Gücü Hildesheim - SV RW Ahrbergen 0:1 (0:1). Die Mannschaft von Mustafa Sancar kommt in der noch jungen Saison nicht in Tritt und musste gegen Ahrbergen eine Niederlage hinnehmen. Für Ahrbergen ist es der dritte Sieg im dritten Spiel ohne ein einziges Gegentor. Den Treffer des Tages erzielte Levi Sklarek in der achten Minute. Türk Gücü schaffte es bei Chancen durch Siala, Atas und Öktem nicht, den Ausgleich zu erzielen. Tore: 0:1 Levi Sklarek (33.); Zuschauer: 60.

SpVgg. Hüddesum/ Machtsum - VfL Borsum 1:1 (1:0). Im hart umkämpften Derby sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Hälften. In der ersten Halbzeit hatte der Gast aus Borsum einige gute Torgelegenheiten zur Führung. Doch Torwart Moritz Landsberg parierte klasse. Plötzlich fiel die 1:0 Führung kurz vor der Halbzeit nach einem Torwartpatzer. Anschließend verpasste es Machtsum, durch gute Chancen die Führung auszubauen. Es kam, wie es kommen musste. In der fünften Minute der Nachspielzeit verwandelte Maximilian Wolfinger einen Foulelfmeter zum 1:1. Tore: 1:0 Mark Wiechers (44.), 1:1 Maximilian Wolfinger (90.).

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel