Zahlen steigen

Drei weitere Corona-Todesfälle im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Der Landkreis meldet am Mittwoch drei weitere Corona-Todesfälle in der Region Hildesheim. Und auch die Zahlen der Neuinfizierten sind im Vergleich zum Vortag gestiegen.

Der Landkreis Hildesheim meldet die aktuellen Corona-Zahlen am Mittwoch. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim hat am Mittwoch drei weitere Corona-Todesfälle gemeldet, dabei handelt es sich um eine 84-jährige und eine 91-jährige Frau sowie einen 87-jährigen Mann. Die Anzahl der Verstorbenen steigt damit auf 156 Personen.

Außerdem haben sich am Mittwoch 26 weitere Personen aus der Region mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt gibt es seit Beginn der Pandemie nun 6280 Corona-Fälle in der Region.



Den 26 Neuinfektionen stehen 22 Menschen gegenüber, die in den vergangenen 24 Stunden als genesen registriert wurden. Die Zahl der aktuell als infektiös geltenden Menschen ist damit auf 196 gestiegen, es ist eine Person mehr als am Vortag. Die für die Verhängung von Maßnahmen oder deren Lockerung wichtige Sieben-Tage-Inzidenz ist laut Landesgesundheitsamt auf 52,6 gesunken. Am Dienstag lag der Wert bei 54,0.

In den Krankenhäusern der Region werden laut DIVI-Intensivregister derzeit zehn Menschen mit einer Corona-Erkrankung auf der Intensivstation behandelt, fünf von ihnen werden invasiv beatmet.

Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Hildesheim

Gestiegen ist die Zahl der Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden: von 712 am Vortag auf 761. In Hildesheim gibt es 108 bestätigte Corona-Fälle. Diese verteilen sich folgendermaßen auf die Postleitzahlengebiete: 31134 (20), 31135 (33), 31137 (37), 31139 (acht), 31141 (10).

Im Hildesheimer Umland sind derzeit die meisten Menschen in Sarstedt erkrankt (zwölf). Auf die übrigen Städte und Gemeinden verteilen sich die Corona-Fälle wie folgt: Alfeld (fünf), Algermissen (sechs), Bad Salzdetfurth (neun), Bockenem (fünf), Elze (vier), Freden (zwei), Giesen (zwei), Harsum (drei), Holle (fünf), Lamspringe (eins), Samtgemeinde Leinebergland (neun), Nordstemmen (drei), Schellerten (sieben), Sibbesse (fünf), Söhlde (zehn). Diekholzen ist nun seit einer Woche Corona-frei.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel