Corona-Pandemie

So kann jeder ganz einfach eine Behelfs-Schutzmaske nähen

Hildesheim - Ab Montag gilt die Maskenpflicht auch in Niedersachsen. Behelfsmasken sind ganz schnell selbst genäht. Das DRK Hildesheim gibt eine Anleitung.

Hildesheim - Das DRK Hildesheim empfiehlt für das Nähen einer Schutzmaske einen hundertprozentigen Baumwollstoff zu verwenden, denn der ist auch bei hohen Temperaturen von 60 Grad oder mehr waschbar.

Für eine Erwachsenen-Maske benötigt man zwei Stoffstücke in einer Größe von jeweils 29,5 mal 21 Zentimetern und einen weiteren mit den Maßen 8,5 mal 19 Zentimeter, außerdem zwei 30 Zentimeter lange Gummibänder. Auch für Kinder kann eine solche Maske angefertigt werden. Dafür werden folgende Maße gebraucht: 26 mal 18 Zentimeter und eine etwa 20 Zentimeter lange Gummilitze. Die Maske für Kinder wird ohne die innere Filtertasche genäht, für die bei der Erwachsenenversion das dritte Stoffstück verwendet wird. Denn das Atmen durch mehrere Lagen kann Kindern laut DRK schwerer fallen.


Zuerst zwei Stoffstücke zu jeweils 29,5 mal 21 Zentimetern zuschneiden – und einen weiteren als Tasche in der Größe 8,5 mal 19 Zentimeter. Außerdem nötig: Zwei Gummibänder von 30 Zentimetern Länge.


Als nächstes wird der Stoff in der Mitte gefaltet, dadurch halbiert und an der Außen- oder Bruchkante abgeschrägt: Dazu jeweils 7 Zentimeter von der linken und rechten Seite sowie nach unten ebenfalls 7 Zentimeter abmessen und die markierten Punkte miteinander verbinden. Dann mit einer Zugabe von etwa einem halben Zentimeter für die Naht abschneiden – und wieder auseinanderklappen.


Der dritte Schritt: Die beiden großen Stofflagen zusammennähen und dabei eine kurze Seitenkante als Wendeöffnung freilassen (auf dem Foto links). Nach dem Nähen die Ränder glätten und das Ganze wenden.


Danach die beiden zusammengenähten und abgeschrägten, großen Stoffstücke einmal überbügeln und die langen Seiten jeweils 5 Zentimeter nach innen klappen – dann erstmal zur Seite legen.


Nun das kleinere Stoffstück (8,5 mal 19 Zentimeter) nehmen und jeweils an den kurzen Seiten 2 Zentimeter nach innen klappen, einmal überbügeln, aufklappen und noch mal halbiert einklappen. Erneut überbügeln.


Nun das kleine Teil innen auf den bereits zusammengenähten Stoff legen, die Flügel wieder einklappen und an den langen Kanten entlang nähen, so dass das kleinere Stoffstück innen befestigt wird.


Zum Abschluss noch die Gummibänder in einem Kanal an den Seiten befestigen, ohne sie festzunähen. Dazu die Bänder an den Rand der kurzen Seite legen und den Stoff einmal einklappen. Anschließend einmal an dem Band entlang nähen – und auf der anderen Seite wiederholen. Fertig!

Weitere Artikel