27-Jähriger in U-Haft

Drogen an Kinder verkauft – und zugeschlagen? Polizei nimmt verurteilten Alfelder fest

Alfeld - Er verkaufte Marihuana und Ecstasy an zwei Kinder und wurde dafür vom Amtsgericht verurteilt. Nur einen Tag darauf soll er einen der Jungen bedroht und geschlagen haben – nun sitzt der 27-jährige Alfelder erneut in U-Haft.

Ein verurteilter Alfelder soll einen heute 13-Jährigen bedroht und ins Gesicht geschlagen haben. Foto: Christian Gossmann (Symbolbild)

Alfeld - Er verkaufte Marihuana und Ecstasy an zwei Kinder und wurde dafür vom Amtsgericht verurteilt. Nur einen Tag darauf soll er einen der Jungen bedroht und geschlagen haben – nun sitzt der 27-jährige Alfelder erneut in U-Haft.

Bereits im Juli 2019 kamen die Ermittler dem Alfelder auf die Spur. Ihr damaliger Verdacht: Der Mann soll zwei damals Zwölfjährigen Marihuana und Ecstasy verkauft haben. Der Mann war laut Polizei bereits einschlägig bekannt, ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Hildesheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Alfelder. Am 22. August 2019 wurde er festgenommen und kam in Untersuchungshaft.

Vom Amtsgericht verurteilt

Bei der Verhandlung am vergangenen Mittwoch sprach das Amtsgericht Alfeld den 27-Jährigen schuldig und verhängte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Der Mann kam nach der Verhandlung auf freien Fuß. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim, die eine Haftstrafe gefordert hatte, legte Berufung ein.

Nur einen Tag nach seiner Verurteilung traf der 27-Jährige am Alfelder Bahnhof auf eins der Kinder, dem er im vergangenen Jahr die Drogen verkauft hatte. Er soll den heute 13-Jährigen beleidigt und damit gedroht haben, er wolle ihm „das Gesicht kaputthauen“, falls er wegen ihm ins Gefängnis müsse. Außerdem soll er dem Kind zwei Backpfeifen gegeben haben. Die Eltern zeigten den Vorfall an.

Derzeit in Untersuchungshaft

Die Polizei Alfeld nahm daraufhin Kontakt zur Staatsanwaltschaft Hildesheim auf. Die beantragte beim Amtsgericht Alfeld Haftbefehl gegen den 27-Jährigen. Da das Verfahren gegen den Mann wegen der Berufung der Staatsanwaltschaft noch nicht rechtskräftig abgeschlossen ist, besteht der Haftgrund der Verdunkelungsgefahr. Am vergangenen Freitag nahm die Polizei den Mann fest. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an. Bis zu dem jetzt noch anstehenden Berufungstermin vor dem Landgericht Hildesheim wird der Alfelder vermutlich in U-Haft bleiben.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel