214 Fahrzeuge

Drogen und Alkohol: Polizei kontrolliert am Hohnsen

Hildesheim - Die Hildesheimer Polizei hat am Mittwoch mit großem Aufgebot insgesamt 214 Autos angehalten und die Fahrer auf Alkohol- und Drogenkonsum getestet.

Anhalten, Polizei: Die Hildesheimer Beamten hielten am Hohnsen 214 Fahrzeuge an. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Hildesheim - Mit einem Großaufgebot hat die Hildesheimer Polizei am Mittwochnachmittag zahlreiche Autofahrer auf Drogen und Alkohol kontrolliert. Insgesamt hielten die Beamten 214 Fahrzeuge in Richtung Ochtersum an.

20-Jähriger mit Drogen im Blut

Dabei ging den Polizisten ein 20-jähriger Autofahrer ins Netz, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen den jungen Mann ein. Ihm droht nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Außerdem erwischten die Beamten zwei Fahrer, die während der Fahrt verbotener Weise ihr Handy nutzten. Gegen sie laufen nun ebenfalls Verfahren.

Ein weiterer Fahrer hatte seinen Führerschein nicht dabei, eine TÜV-Plakette war abgelaufen und ein anderer hatte keinen Verbandskasten. In diesen Fällen erhoben die Beamten Verwarnungsgelder.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel