Immengarten

Einbrüche in Hildesheimer Oststadt: Polizei fasst zwei Verdächtige

Hildesheim - Die Polizei hat zwei mutmaßliche Einbrecher gefasst, die sich an mehreren Haus- und Kellertüren in der Hildesheimer Innenstadt zu schaffen gemacht haben.

Einer der mutmaßlichen Einbrecher ist wieder auf freiem Fuß. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Die Hildesheimer Polizei hat zwei mutmaßliche Einbrecher gefasst, die in der Nacht zum Dienstag ihr Unwesen im Immengarten getrieben und mehrere Haus- und Kellertüren aufgehebelt haben sollen.

Eine Anwohnerin wurde gegen 3 Uhr auf merkwürdige Geräusche aus dem Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses aufmerksam. Kurz darauf sah sie, wie zwei Personen von dem Gebäude wegliefen. Sie alarmierte die Polizei und beschrieb die Männer. Die Beamten suchten mit mehreren Einsatzfahrzeugen nach den mutmaßlichen Tätern. In der Nähe der Tatorte stießen sie auf zwei Männer, auf die die Beschreibung passte, und kontrollierte sie. Es handelt es sich um Hildesheimer im Alter von 37 und 45 Jahren. Zeitgleich suchte die Polizei auch nach Spuren und Hinweisen und fand an mehreren Hauseingangstüren Einbruchsschäden und beschädigte Schlösser an Kellertüren.

Einer der mutmaßlichen Diebe wieder auf freiem Fuß

Einer der Verdächtigen ist bereits wieder auf freiem Fuß. Der andere mutmaßliche Einbrecher wird einem Haftrichter vorgeführt, da er keinen festen Wohnsitz hat.

Nähere Angaben zu den Tatorten und möglichem Diebesgut will die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel