Aktuelle Zahlen

Elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Neuinfektionen steigt im Vergleich zum Mittwoch deutlich an. Dennoch sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz auf einen Wert unter 30.

Mehrere Gemeinden im Landkreis Hildesheim sind bereits seit mehreren Tagen Corona-frei. Foto: Christian Gossmann

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist wieder gestiegen. Lag der Wert mit drei Ansteckungen am Mittwoch zum zweiten Mal in Folge im einstelligen Bereich, ist er nun wieder zweistellig: Elf Menschen haben sich nach Angaben des Landkreises mit dem Virus infiziert.

Insgesamt sinkt die Zahl der Infektiösen aber von 182 auf 170. Weniger waren es zuletzt am 22. Oktober (148). Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist gesunken: von 30,8 auf 27,9. Bleibt der Wert unter der Marke von 35 könnte es bald weitere Lockerungen geben.



Die Lage in den Krankenhäusern

In Krankenhäusern werden weiterhin elf Corona-Patienten und -Patientinnen behandelt. Zwei von ihnen befinden sich laut DIVI-Intensivbettenregister auf einer Intensivstation, eine der Personen wird invasiv beatmet.

596 Personen sind in häuslicher Quarantäne, so wenig wie zuletzt am 1. Oktober (568).

Die Lage nach Altersgruppen

Die meisten Infektiösen gibt es unter den 30- bis 39-Jährigen: 36 (-5). Darauf folgen die Zehn- bis 19-Jährigen mit 28 Fällen und die 50- bis 59-Jährigen und Null- bis Neunjährigen mit jeweils 26 Fällen. Unter den Menschen, die 70 Jahre oder älter sind, gibt es aktuell drei Corona-Fälle.

Die Lage nach Kommunen

In drei Kommunen innerhalb des Landkreises gibt es seit mehreren Tagen keinen einzigen Corona-Fall mehr: in Diekholzen, Freden und Holle. So verteilen sich die Infektiösen auf die restlichen Gemeinden: Alfeld unverändert zehn, Algermissen unverändert sechs, Bad Salzdetfurth unverändert zwei, Bockenem sechs (-2 zum Vortag), Elze unverändert zwei, Giesen unverändert vier, Harsum drei (-1), Lamspringe unverändert vier, Samtgemeinde Leinebergland unverändert drei, Nordstemmen unverändert acht, Sarstedt ebenfalls acht (-6), Schellerten unverändert zwei, Sibbesse vier (-2) und Söhlde sieben (-3).

Die Lage in der Stadt Hildesheim

In der Stadt Hildesheim leben 101 Menschen, die aktuell positiv auf das Virus getestet sind. Das sind zwei mehr als am Mittwoch. So verteilen sie sich auf die Postleitzahlengebiete: 13 in 31134 (unverändert), 35 in 31135 (+2), 33 in 31137 (-1), 13 in 31139 (+1) und sieben in 31141 (unverändert).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel