Mehrere Hinweise

Alfelder Polizei „verhaftet“ Ziegenbock

Alfeld - Zusammen mit Helfern der Freiwilligen Feuerwehr hat die Polizei in Alfeld einen Ziegenbock „verhaftet“. Das Tier war schon seit Mittwoch auf der „Flucht“.

Foto: Chris Gossmann

Alfeld - Ein herrenloser Ziegenbock hat am Samstagvormittag die Polizei in Alfeld sowie mehrere Helfer der Freiwilligen Feuerwehr auf Trab gehalten. Gegen 9 Uhr tummelte er sich im Garten eines Anwohners der Straße Am Schuhberg im Ortsteil Eimsen. Später tauchte er auf einem Grundstück der Landrat-Beushausen-Straße auf. Hier konnte der Bock schließlich umstellt und „festgenommen“ werden.

Das Tier war der Polizei bekannt, da es bereits seit Mittwoch mehrere Hinweise und auch Versuche, es einzufangen, gegeben hatte. Trotz Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren war es dem Tier immer gelungen, davonzukommen. Doch in der Landrat-Beushausen-Straße endete die wilde Flucht.

Das Tier wurde umstellt und konnte mit Hilfe von sechs Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Alfeld mit einem Netz eingefangen werden. Anschließend wurde der Bock mit einem Transportfahrzeug der Feuerwehr zur Tierfundstelle in Wettensen gebracht und konnte sich dort von seinem Schreck erholen.

Die Polizei konnte währenddessen den Halter des Ziegenbocks ausfindig machen. Dieser holte das Tier unbeschadet aus Wettensen ab.cha

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel