Aktueller Fall aus Hildesheim

Enkeltrick: Seniorin in Hildesheim um fünfstelligen Betrag gebracht

Hildesheim - Immer wieder gelingt es Tätern, ältere Menschen mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Eine Hildesheimerin hat dadurch viel Geld verloren.

Die Hildesheimer Polizei ermittelt in einem aktuellen Fall des sogenannten Enkeltricks. Foto: Christian Gossmann

Hildesheim - Ein Unbekannter hat eine Seniorin aus Hildesheim mit dem sogenannten Enkeltrick um einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag gebracht. Sie habe einen Anruf von einer angeblichen Enkelin erhalten, berichtet die Polizei. Unter Tränen habe die Anruferin geschildert, in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt gewesen zu sein und für die Regulierung eine größere Geldsumme zu benötigen. Die Betrügerin ging dabei laut Polizei so geschickt vor, dass die Seniorin tatsächlich glaubte, mit ihrer Enkelin zu sprechen. Deshalb sagte sie auch ihre Hilfe zu.

Falsche Polizistin taucht auf

Die vermeintliche Enkelin kündigte an, dass eine Polizistin das Geld abholen werde. Sie selbst sei gerade bei der Polizei und könne nicht vorbeikommen. Die angebliche Beamtin tauchte dann auch auf. Sie wird so beschrieben: 1,60 Meter groß und schlank, bekleidet mit dunkler Hose und dunkler Jacke mit Kapuze sowie Mund-Nase-Schutz. Wer in den Nachmittags- oder frühen Abendstunden des 5. Januar jemanden, auf den die Beschreibung passt, im Bereich der Hachmeisterstraße gesehen hat, wird gebeten, sich unter 939-115 bei der Polizei zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel