64 neue Infizierte

Erneuter Anstieg der Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Im Hildesheimer Kreisgebiet ist bei weiteren 64 Menschen das Coronavirus nachgewiesen worden – das ist das fünfte Mal in Folge, dass es mehr neue Fälle als am Vortag gibt.

Das Gesundheitsamt meldet erneut einen Anstieg der Corona-Fäll in Stadt und Landkreis Hildesheim. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Im Kreisgebiet gibt es das fünfte Mal in Folge mehr neue Corona-Fälle als am Tag zuvor: Das Gesundheitsamt meldete am Sonnabendnachmittag 64 weitere Infizierte – das sind drei mehr als am Freitag und neun mehr als vor einer Woche. Der Inzidenz-Wert stieg auf 116 – er liegt damit das erste Mal, seit dem die Daten des Robert-Koch-Institutes ausschlaggebend sind, über der kritischen Marke von 100 Infektionen bezogen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Konsequenzen hat das noch nicht.



Damit sind derzeit 530 Menschen infektiös – 36 mehr als am Vortag. 28 Corona-Erkrankte gelten als genesen. Insgesamt ist das Virus damit seit Ausbruch der Pandemie bei 7937 Kreisbewohnern nachgewiesen worden, 7236 sind von der Infektion genesen, 171 gestorben.

25 Corona-Infizierte liegen in Krankenhäusern

Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden, stieg von Freitag auf Sonnabend um einen auf jetzt 25. Sechs davon liegen auf Intensivstationen – das ist einer weniger als am Freitag. Vier von ihnen werden beatmet.

Die meisten Fälle – konkret 96 – gibt es in der Altersgruppe von 10 bis 19 Jahren, dahinter folgen mit jeweils 84 Fällen die Altersgruppen zwischen 20 und 29 beziehungsweise 30 und 39 Jahren. Die Anzahl von infizierten Kindern im Alter von bis zu neun Jahren ist erneut gestiegen – und zwar um acht Fälle auf nun 77.



Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf das Kreisgebiet: Alfeld 43 (+3), Algermissen 8 (wie Vortag), Bad Salzdetfurth 19 (Vortag), Bockenem 11 (+1), Diekholzen 7 (+1), Elze 15 (+3), Freden 7 (Vortag), Giesen 10 (+2), Harsum 4 (Vortag), Holle 7(+2), Lamspringe 2 (Vortag), Samtgemeinde Leinebergland 16 (Vortag), Nordstemmen 22(-1), Sarstedt 49 (+5), Schellerten 18 (+1), Sibbesse 2 (Vortag) und Söhlde 24 (-1).

Viele neue Fälle im Hildesheimer Stadtgebiet

In der Stadt Hildesheim sind die Zahlen in fast allen Postleitzahlen gestiegen: 31134 auf 40 (+4), 31135 auf 101 (+10), in 31137 auf 53 (+2) und in 31139 auf 53 (+4). Im Bereich 31141 gibt es mit 19 genauso viele Infizierte wie am Vortag.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel