Polizei ermittelt

Erst sexuelle Belästigung, dann Schlägerei in Hildesheimer Innenstadt

Hildesheim - Am späten Samstagabend musste ein Opfer nach einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen in Hildesheim ins Krankenhaus. Zuvor hatte es offenbar eine sexuelle Belästigung gegeben.

Erst trafen die beiden Gruppen am Pelizaeusplatz aufeinander, wenig später kam es in der Schuhstraße zu einer Auseinandersetzung. Foto: Chris Gossmann (Archiv)

Hildesheim - Zwei Personengruppen sind am Samstagabend gegen 23 Uhr in der Schuhstraße in Hildesheim aneinandergeraten. Zuerst stritten sie sich laut Bericht der Polizei mit Worten, dann eskalierte die Situation. Es kam zu einer Schlägerei, bei der ein Beteiligter verletzt wurde. Er musste eine Platzwunde im Krankenhaus behandeln lassen. Möglicherweise hat der Täter mit einer Bierflasche zugeschlagen – das müssen die weiteren Ermittlungen aber noch klären.

„Sittenwidrig berührt“

Der Auseinandersetzung ging offenbar eine sexuelle Belästigung voran. Die beiden Gruppen waren sich kurz vorher schon am Pelizaeusplatz begegnet. Dort legte laut Polizei ein männliches Mitglied aus der einen Gruppe seinen Arm um eine weibliche Person aus der anderen. Sie sei dann auch „sittenwidrig berührt“ worden, wie es im Polizeibericht heißt.

Gesucht werden Zeugen, die eine der beiden Situationen beobachtet haben – entweder die Belästigung am Pelizaeusplatz oder wenig später die Schlägerei in der Schuhstraße. Einer der Beschuldigten – 20 Jahre, klein, schlank und blond – soll besonders auffällig gekleidet gewesen sein: Er trug einen rosafarbenen Pullover und eine auffällig groß runde Brille, außerdem hatte er einen weiteren Pullover in blauer Farbe umgehängt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildesheim zu melden, Telefon 939-0. Sie hat ein Strafverfahren eingeleitet.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel