Geschlechtsteil entblößt

Exhibitionist im Intercity-Express bei Halt in Hildesheim festgenommen

Hildesheim - Die Bundespolizei hat einen Exhibitionisten in Hildesheim festgenommen, weil er sein Geschlechtsteil im Intercity-Express gegenüber einer Frau entblößt hat. Der junge Mann wurde bereits von der Staatsanwaltschaft Essen gesucht.

Die Bundespolizei hat am Donnerstag einen jungen Mann in Hildesheim festgenommen. Foto: Christian Gossmann

Hildesheim - Ein junger Mann ist am Donnerstagvormittag im Intercity-Express wegen exhibitionistischer Handlungen aufgefallen. Außerdem hatte er keinen Fahrschein und wurde von der Staatsanwaltschaft Essen wegen einer laufenden Ermittlung gesucht.

Bundespolizei nimmt Mann in Hildesheim fest

Der Zug war auf der Fahrt von Wolfsburg nach Hildesheim, als der vermutlich 22-jährige Marokkaner sich in ein Sechserabteil zu einer 31-jährigen Berlinerin setzte. Plötzlich entblößte er sein Geschlechtsteil. Die schockierte Frau verständigte die Zugbegleiterin. In Hildesheim nahmen Bundespolizisten den Mann vorläufig fest.

Mann wurde von Staatsanwaltschaft gesucht

Der Marokkaner ist seit mehreren Jahren mit insgesamt 16 unterschiedlichen Identitäten in Deutschland unterwegs, wie die Bundespolizei mitteilt. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Essen zur Aufenthaltsermittlung wegen eines Diebstahls gesucht wurde. Aktuell ist er im Ankerzentrum Bamberg im Asylverfahren. Die Staatsanwaltschaft und das Ankerzentrum wurden verständigt.

Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen Exhibitionistischer Handlungen und Leistungserschleichung eingeleitet.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel