Polizeieinsatz

Fahndung in Westfeld: Unbekannter wollte Mädchen mitnehmen

Westfeld - Ein Unbekannter wollte im Sibbesser Ortsteil Westfeld ein kleines Mädchen überreden, mit ihm zu kommen. Die Polizei sucht nach dem Mann.

Die Polizei gibt aus gegebenem Anlass Verhaltenstipps für Eltern. Foto: Chris Gossmann

Westfeld - Ein unbekannter Mann hat am Freitag offenbar versucht, ein kleines Mädchen zu überreden, mit ihm mitzukommen. Das Kind war gegen 12.45 Uhr im Sibbesser Ortsteil Westfeld auf dem Heimweg von der Grundschule, als es von dem Mann angesprochen wurde. Das Mädchen verhielt sich laut Polizei richtig und antwortete nur knapp, dass sie pünktlich zu Hause sein müsse. Dann ging sie schnell weiter und kam wohlbehalten zu Hause an.

Die Eltern informierten die Polizei, und die leitete sofort eine intensive Fahndung ein. Der Mann wurde allerdings nicht gefunden.

So sah der Mann aus

Laut Beschreibung des Mädchens soll er offensichtlich deutscher Herkunft sein, 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hat blonde, kurze Haare und trug eine kurze Hose mit T-Shirt und eine Tasche über der Schulter. Während er mit dem Kind sprach, rauchte er.

Hinweise auf die Identität des Mannes nimmt die Polizei Alfeld unter 0 51 81 / 9116-0 entgegen.

Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass, auf grundlegende Verhaltensregeln hinzuweisen, falls Kinder berichten, dass sie von Fremden angesprochen wurden:

– Das Kind loben, dass es sich anvertraut und davon berichtet. Informationen, dass andere Kinder angesprochen wurden, sollten allerdings nicht ungeprüft weitergegeben werden (zum Beispiel über Whatsapp-Gruppen). Die Polizei rät, zuerst unter der Nummer 110 nachfragen, ob dort ein derartiger Vorfall bekannt ist.

– Mit Kindern über solche Situationen sprechen, um sie darauf vorzubereiten; eine Vertrauensbasis zu Kindern aufbauen und erhalten, damit sie von besonderen Ereignissen auch zu Hause berichten. Kinder müssen immer wieder daran erinnert werden, dass sie ohne elterliche Erlaubnis mit niemandem mitgehen oder in ein fremdes Auto steigen dürfen

– Kinder müssen wissen, dass sie gegenüber Erwachsenen immer Nein sagen können und dürfen.

– Mädchen und Jungen möglichst in Gruppen zur Schule oder zum Spielen gehen lassen.

– Kindern zeigen, wo sie im Notfall Hilfe bekommen – und ihnen sagen, dass sie im Notfall auch weglaufen können. Sie sollten sich allerdings nicht verstecken.

  • Region
  • Westfeld
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel