Leicht verletzt

Fahranfänger driftet am Roten Berg in den Graben – vor den Augen der Hildesheimer Polizei

Diekholzen - Ein junger Autofahrer hat am Roten Berg im Landkreis Hildesheim seine Reifen ordentlich quietschen lassen, die Polizisten hörten ihn schon von weitem.

Am Roten Berg im Landkreis Hildesheim ist ein junger Autofahrer beim Versuch gescheitert, zu driften. Er verletzt sich leicht. Foto: Julia Moras

Diekholzen - Die Polizisten waren in Nacht auf Sonntag, 20. Juni, nur zufällig am Roten Berg zwischen Sibbesse und Diekholzen im Landkreis Hildesheim unterwegs. Laut quietschende Reifen ließen jedoch ihre Alarmglocken angehen. Ein 19 Jahre alter Fahranfänger tobte sich mit seinem heckgetriebenen Auto auf der kurvenreichen Strecke aus und ließ in den Kurven ordentlich die Reifen durchdrehen.

Die Reifen quietschen

Das hörten die Polizisten bereits lange vor dem Eintreffen des jungen Fahrers – der sein Können offensichtlich überschätzte. In der letzten Kurve vor dem Gipfel warteten Bekannte des 19-Jährigen auf den Fahrer – offenbar um das fahrerische Können bestaunen zu können. Doch die geplante Vorführung misslingt und endet im Straßengraben.

Leicht verletzt, Auto Schrott

Am Kurvenausgang verliert der Fahrer die Kontrolle über den driftenden Wagen und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wird leicht verletzt. Am Auto entsteht ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Verkehrsunfall wurde durch die anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Hildesheim aufgenommen.

  • Region
  • Diekholzen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel