Hund schlägt Alarm

Fahrraddiebe schlagen in Hildesheimer Stadtteil zu – Besitzer nimmt Verfolgung auf

Hildesheim - Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag versucht, gleich drei Elektroräder zu stehlen. Mit dem Besitzer hatten sie allerdings nicht gerechnet.

Fahrraddiebe haben in einem Hildesheimer Stadtteil versucht, gleich drei Fahrräder zu stehlen. Foto: HAZ-Archiv

Hildesheim - Fahrraddiebe haben in der Nacht zu Sonntag in der Hildesheimer Straße Tosmarblick im Stadtteil Itzum versucht, drei Elektrofahrräder zu stehen. Nur bei einem gelang das den Tätern, weil der Hund Alarm schlug und der Besitzer die Verfolgung aufnehmen konnte.

Hund bellt

Es war gegen 2.15 Uhr, als der Hund der Hauseigentümer laut bellte und die Besitzer weckte. Unbekannte hatten sich am Fahrradunterstand eines Einfamilienhauses zu schaffen gemacht. Sie hatten es gleich auf drei Elektrofahrräder abgesehen. Die Hausbesitzer stellten den Diebstahl schnell fest und erwischten einen Mann, der auf einem Rad fuhr, ein weiteres neben sich her schob. Der Besitzer nahm mit einem weiteren Fahrrad die Verfolgung auf.

Im Spandauer Weg ließ der Täter zunächst das eine Fahrrad, das er schob, fallen. Kurz darauf warf er das zweite Fahrrad in einen Graben. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, die jedoch erfolglos verlief. Bei dem Elektrorad, das verschwunden blieb, handelt es sich um ein Pedelec der Marke Cube. Der Rahmen ist gelb-grau. An der Querstange befinden sich diverse kleine Aufkleber in unterschiedlichen Farben und Formen.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern oder zum Verbleib des entwendeten Elektrorades geben können, werden gebeten, sich unter der 939115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel