Tatort Bahnhof

Fahrräder und E-Bikes in Sarstedt gestohlen

Sarstedt - Fahrraddiebe gingen am Wochenende in Sarstedt auf Diebeszug. Sie schlugen gleich an mehreren Orten zu – am Sarstedter Bahnhof verschwanden zum Beispiel mehrere Fahrräder und ein E-Bike.

Die Polizei sucht nach Fahrraddiebstählen in Sarstedt nach Zeugen und weiteren Betroffenen. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Sarstedt - Fahrraddiebe gingen am Wochenende in Sarstedt auf Diebeszug. Sie schlugen gleich an mehreren Orten zu – am Sarstedter Bahnhof verschwanden am Samstagabend zum Beispiel mehrere Fahrräder und ein E-Bike. Außerdem schlugen Unbekannte am Bürgerpark und an der Wendeschleife zu.

Ein achtzehnjähriger Sarstedter hatte sein orange-blaues Pedelec der Marke Zündapp gegen 20 Uhr am Samstagabend am Fahrradständer vor dem Bahnhof abgestellt. Sein sechzehnjähriger Bruder parkte sein gelb-schwarzes Mountainbike daneben. Beide schlossen die Fahrräder an: Doch als sie gegen Mitternacht zum Bahnhof zurückkehrten, waren die Räder weg.

E-Bike am Bürgerpark gestohlen

Die durchtrennten Schlösser hatten die Diebe zurückgelassen. Der Wert der beiden Räder wird auf insgesamt etwa 2000 Euro geschätzt. Die beiden jungen Männer riefen die Polizei – die Einsatzkräfte entdeckten vor Ort noch zwei weitere durchtrennte Schlösser.

In der Straße Am Bürgerpark wurde am Sonntag zwischen 10 und 15.30 Uhr ein Rad entwendet. Unbekannte Täter brachen einen verschlossenen Fahrradunterstand auf und nahmen das dort abgestellte E-Bike im Wert von etwa 2500 Euro mit.

Versuchter Diebstahl an der Wendeschleife

An der Wendeschleife hatten unbekannte Täter weniger Erfolg: Sie wollten in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Fahrrad mitnehmen – und wurden erfinderisch. Zunächst bekamen sie nämlich das Fahrradschloss nicht auf, mit dem der Rahmen eines Fahrrads an einem Fahrradständer angeschlossen war.

Neben dem Rad, auf das es die Täter zunächst abgesehen hatten, stand ein weiteres Fahrrad – es war allerdings nur mit dem Vorderrad gesichert. Die Diebe trennten das Fahrzeug von seinem Vorderrad. Doch ohne Reifen wollten sie es offenbar nicht mitnehmen. Deshalb montierten sie das Vorderrad vom ersten Fahrrad ab.

Das Zusammensetzen von Radgestell und Vorderrad gelang den Tätern dann aber offensichtlich nicht vollständig. Vielleicht wurden die Täter aber auch bei der Tat gestört. Jedenfalls verließen sie den Tatort ohne Diebesgut.

Die beiden Besitzer der Räder kamen am Sonntag gleichzeitig zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Sie konnten die vertauschten Fahrradteile wieder austauschen.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer etwas an einem drei drei Tatorte gesehen hat, kann sich unter der Nummer 05066/9850 melden.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel