Trickdiebstahl am Hohnsen

Falscher Handwerker klaut 84-jähriger Hildesheimerin Schmuck

Hildesheim - Ein Mann gab sich gegenüber einer Hildesheimer Seniorin als Handwerker aus. Während angeblicher Wartungsarbeiten entwendete er in ihrer Wohnung Schmuck. Hat er die Tat vorbereitet?

Eine Hildesheimer Seniorin wurde Opfer eines Trickbetrügers, der sich als Handwerker ausgab. Foto: Clemens Heidrich/HAZ/Archiv

Hildesheim - Ein getarnter Handwerker verschaffte sich Zugang zu der Wohnung einer 84-jährigen Hildesheimerin in der Straße Hohnsen. Dort stahl er Schmuck. Die Tat hat er möglicherweise vorbereitet: Nach Angaben der Polizei hing seit einigen Tagen an der Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses, in dem die Seniorin wohnt, ein entsprechender Zettel mit dem Hinweis, dass Handwerker Wartungsarbeiten erledigen werden.

Angebliche Wartungsarbeiten

Da die Seniorin die Notiz gelesen hatte, ließ sie den angeblichen Handwerker am Dienstag gegen 10.30 Uhr in ihre Wohnung. Dieser fragte umgehend nach Bargeld, um einen 500-Euro-Schein zu wechseln. Als die Frau angab, kein Bargeld zu haben, begann der Mann mit den vermeintlichen Wartungsarbeiten.

Dabei drehte der Mann den Wasserhahn im Badezimmer auf und bat die Frau, den Duschkopf zu halten. Dann verließ er selbst den Raum. Nach einigen Minuten kam er zurück, die Seniorin konnte den Duschkopf weglegen und der Handwerker verließ die Wohnung. Die 84-Jährige wurde stutzig und stellte fest, dass der Mann Gold- und Silberschmuck aus ihrem Schlafzimmer mitgenommen hatte.

Danach erkundigte sie sich bei der Firma, die auf dem Zettel an der Haustür genannt wurde. Ein Mitarbeiter teilte ihr dabei mit, dass in dem Haus keine Wasserrohrwartungsarbeiten durch seine Firma geplant seien.

Polizei sucht Zeugen

Laut Polizei beschrieb die Seniorin den Täter wie folgt: Er sei mittleren Alters und habe ein südländisches oder südosteuropäisches Erscheinungsbild. Der vermeintliche Handwerker sei circa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Er habe kurze bis mittellange schwarze, volle Haare und einen Bart. Seine Kleidung sei unaufällig gewesen, zudem sprach er in akzentfreiem Deutsch.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Hinweise zu einer der Taten oder einem der Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0 51 21/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel