Dreiste Masche

Angeblicher Zirkus-Mitarbeiter dringt in das Haus einer alten Dame ein

Hildesheim - Ein Schwindler hat eine arglose Seniorin in Hildesheim bestohlen. Dabei tischte der Täter der 86-jährigen Frau eine Lügengeschichte auf.

Ein Fremder hat die Hilfsbereitschaft einer Hildesheimerin ausgenutzt. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Hildesheimer Polizei beschäftigt ein Fall mit einem angeblichen Zirkus-Beschäftigten. Was war passiert? Am Samstagabend, 11. Juli, hatte sich ein bisher unbekannter Täter in das Haus einer älteren Dame im Hildesheimer Ortsteil Sorsum eingeschlichen. In einem günstigen Augenblick gelang es ihm, einen unteren zweistelligen Geldbetrag aus dem Portemonnaie der 86-jährigen Frau zu ziehen.

Dabei wandte der Mann laut Polizeiangaben diese Masche an: Er sprach die Frau gegen 21 Uhr in ihrem Garten im Brunnenweg an – und tischte der hilfsbereiten Seniorin eine Lügengeschichte auf: Er behauptete, Spenden für einen Wanderzirkus zu sammeln und bat darum um etwas Geld für die Tiere. Die Seniorin begab sich daraufhin in ihr Haus, wobei ihr der Mann unaufgefordert folgte.

So sieht der Täter aus

Nachdem der Fremde eine kleine Spende entgegengenommen hatte, lenkte er die Sorsumerin ab und nutzte die Gelegenheit, Geld aus der abgelegten Börse zu entnehmen.

Die Frau konnte ihn wie folgt beschreiben: etwa 40 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, schlank, dunkelblond, bekleidet war er mit einem Jogginganzug. Um ihm dem Täter auf die Schliche zu kommen, setzen die Beamten nun auf mögliche Zeugen und bitten diese um Hinweise. Wem eine Person oder womöglich ein Fahrzeug aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel