In der Halle 39

FDP bestätigt in Hildesheim Landesvorsitzenden Birkner

Hildesheim - Nach der Jungen Union hat am Samstag die FDP ihren Landesparteitag in Hildesheim abgehalten – und den amtierenden Landesvorsitzenden wiedergewählt.

Heute zu Besuch in der Halle 39: Die FDP. Foto: Ingo Leonhardt

Hildesheim - Der Jurist Stefan Birkner kandidierte beim Landesparteitag der FDP in Niedersachsen am Samstag ab 10 Uhr erneut als Vorsitzender der Partei. Er war der einzige Kandidat für das Amt und wurde in der Halle 39 wiedergewählt.

Er erhielt am Samstag 94,87 Prozent der abgegebenen Stimmen. Birkner führt den Landesverband der Liberalen mit seinen aktuell rund 6000 Mitgliedern bereits seit 2011.

Birkner ist nicht nur Landesvorsitzender, im niedersächsischen Landtag in Hannover ist der 47-Jährige derzeit auch Fraktionschef der FDP. Zu Zeiten der CDU/FDP-geführten Landesregierung amtierte Birkner auch von 2012 bis 2013 als Umweltminister in Niedersachsen. Bei seiner Wahl zum Landesvorsitzenden vor zwei Jahren erhielt er 218 von 277 Stimmen der Delegierten.

Junge Union war auch schon zu Gast in Hildesheim


Auch die Junge Union hat ihren Landesparteitag in Hildesheim veranstaltet. Mitte September warben Friedrich Merz und Armin Laschet für die CDU – und vor allem für sich. Die Landesdeligiertenkonferenz des niedersächsischen Bündnis 90/Die Grünen kommt zudem am 7. November in die Stadt. Die SPD hat wiederum ihre Zusammenkunft in der Halle 39 wegen der Corona-Pandemie verschoben.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel