Feuerwehreinsatz

75-Jähriger bei Brand in Oststadt schwer verletzt

Hildesheim - Bei einem Zimmerbrand in der Altenbekener Straße ist am Samstagnachmittag ein 75-Jähriger schwer verletzt worden. Vier weitere Bewohner des Hauses wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr war am Samstagnachmittag bei einem Brand in der Hildesheimer Oststadt im Einsatz. Foto: Geoffrey May

Hildesheim - Die Fensterscheiben fehlen, an der Hauswand ist Ruß und die Luft stinkt nach Rauch – die Spuren des Feuers sind sicht- und riechbar. Bei einem Zimmerbrand in der Altenbekener Straße ist am Samstagnachmittag ein 75-Jähriger schwer verletzt worden. Vier weitere Bewohner des Hauses wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Um 15 Uhr ging der Alarm bei der Berufsfeuerwehr ein. „Mehrere Anrufer berichteten von dickem schwarzem Qualm“, sagt Einsatzleiter Marcus Illemann. Den sahen auch die Einsatzkräfte, als sie in der Straße Immengarten ankamen. Er stieg aus einem Fenster einer Wohnung in der Altenbekener Straße auf. Im ersten Stock des Hinterhofes war die Glasscheibe durch die Hitze bereits geplatzt.

Bewohner schwer verletzt

Kurz nachdem das Feuer ausgebrochen war, hatte ein Anwohner bereits versucht, alle Mitbewohner zu informieren und aus dem Haus zu holen. Als die Einsatzkräfte in das Gebäude vordrangen, fanden sie im Treppenhaus einen Bewohner, in dessen Wohnung das Feuer ausgebrochen war. Sanitäter kümmerten sich um die Person. Sie wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Bei vier weiteren Bewohnern bestand laut Feuerwehr der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, sie wurden vorsorglich ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert.

In der Brandwohnung musste die Feuerwehr sich zunächst orientieren. Der dichte Qualm behinderte die Sicht. Als sie den Brandherd schließlich gefunden hatten, konnten sie die Flammen zügig löschen. „Das Feuer brach im Wohnzimmer auf einer Anrichte aus“, sagt Illemann. Welche technischen Geräte dort standen, konnte er am Samstagnachmittag nicht sagen. Das Wohnzimmer brannte vollständig aus. Neben 20 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Ochtersum waren auch drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Brandursache unklar

Zur Brandursache gibt es derzeit noch keine Informationen. Die Polizei ermittelt und hat den Brandort vorerst beschlagnahmt. Weitere Wohnungen im Haupttrakt des Gebäudes wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 16.40 Uhr konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden. Die Straße Immengarten war rund um den Brandort mehr als eine Stunde lang gesperrt.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel