Chlorgeruch sorgt für Einsatz in Sarstedt

Sarstedt - In Sarstedt ist die Feuerwehr am Freitagmorgen gleich zu zwei Einsätzen ausgerückt.

Sarstedt - Ein undichter Behälter mit Chlortabletten hat am Freitagmorgen einen größeren Feuerwehreinsatz im Sarstedter Wohngebiet Am Sonnenkamp ausgelöst. 22 Brandschützer aus Sarstedt, Heisede und von der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Groß Düngen waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort, zudem stand für den Notfall ein Rettungswagen bereit. Da es parallel noch einen weiteren Einsatz gab, war in weiten Teilen des Stadtgebiets Sirenengeheul zu hören.

Seltsamer Geruch auf der Straße

Zwei Bewohner eines Einfamilienhauses in der Lily-Braun-Straße hatten die Feuerwehr um 7.14 Uhr alarmiert, weil sie in ihrem Haus und auch auf der Straße davor einen seltsamen Geruch wahrgenommen hatten, den sie nicht zuordnen konnten. Die Einsatzkräfte sperrten die Einfahrt von der Hauptstraße Am Sonnenkamp in die Lily-Braun-Straße ab und kontrollierten das Haus und seine Umgebung mit Messgeräten. Die Hausbewohner mussten das Gebäude zunächst verlassen. Den Gestank identifizierten die Brandschützer als Chlorgeruch. „Das hat ziemlich gestunken, eine Explosionsgefahr konnten wir aber schnell ausschließen“, berichtete Thomas Meyer von der Sarstedter Feuerwehr.

Den Tabletten auf der Spur

Bei der Suche nach der Quelle des Geruchs stießen die Einsatzkräfte im Keller des Hauses schließlich auf einen kleinen Behälter mit etwa einem Dutzend Chlortabletten, wie sie zum Beispiel für Swimmingpools im Garten genutzt werden. „Ganz normal, eine absolut handelsübliche Menge“, betonte Meyer. Das Gefäß war offenbar undicht geworden, warum, ließ sich am Freitag nicht klären. FTZ-Mitarbeiter füllten die Tabletten in mitgebrachte verschließbare Behälter um. Dann konnten die Hausbewohner ihr Domizil wieder beteten, die Feuerwehr rückte ab.

Und noch ein Fehlalarm

Fast zeitgleich hatte zudem eine Brandmeldeanlage beim Energienetzbetreiber Avacon am Sarstedter Bahnhof ausgelöst. Dorthin wurden Feuerwehrleute aus Hotteln und Gödringen beordert, da die Sarstedter bereits am Sonnenkamp im Einsatz waren. In diesem Fall handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm, wie die Brandschützer schnell feststellten.

  • Region
  • Aufmacher
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel