Feuer in Einfamilienhaus

Feuerwehren rücken zum Kellerbrand nach Söhlde aus

Söhlde - Mehrere Ortsfeuerwehren wurden am Sonntagmorgen nach Groß Himstedt gerufen. Der Bewohner des Einfamilienhauses versuchte vergeblich, das Feuer selbst zu löschen.

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Söhlde ruft am Samstagmorgen mehrere Ortsfeuerwehren auf den Plan. Foto: Chris Gossmann (Archiv)

Söhlde - Im Keller eines Einfamilienhauses im Söhlder Ortsteil Groß Himstedt ist es am Sonntagmorgen zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde dabei niemand.

Gegen 9.30 Uhr bemerkte der Bewohner des Hauses einen Brandgeruch, der aus dem Keller kam. Als er nachsehen wollte, kam ihm bereits starker Rauch entgegen. Der Mann versuchte, das Feuer selbst zu löschen – als ihm das nicht gelang, verließ er mit seiner Familie das Haus und alarmierte die Feuerwehr. Insgesamt 43 Einsatzkräfte aus Söhlde, Groß Himstedt und Steinbrück rückten aus und löschten den Brand.

Ursache: Herd im Keller

Laut Polizei könnte ein Herd im Keller, auf dem Gegenstände lagerten, die Ursache für den Brand gewesen sein. Das Feuer griff vom Herd ausgehend auf angrenzende Möbel über und beschädigte das Gebäude.

  • Region
  • Söhlde