Buchveröffentlichung

Hildesheimerin erzählt über ihr Leben mit Gewalt als „Muslima undercover“

Hildesheim - „Man darf den Mut nicht verlieren“: Filomena De Luca erzählt in ihren Tagebuchaufzeichnungen über ein Leben mit Gewalt. Hilfe fand die italienische Muslima oft genug in Frauenhäusern – auch in Hildesheim.

Filumena De Luca heißt eigentlich mit Nachnamen noch Amri wie ihr Ehemann. Doch dieser Name weckt bei manchem Assoziationen an den islamistischen Attentäter, der Weihnachten 2016 auf dem Berliner Weihnachtsmarkt Menschen getötet und verletzt hat. Deshalb will die 34-jährige Autorin ihren Mädchennamen wieder annehmen. Foto: Clemens Heidrich

Hildesheim - Der Tag, an dem Polizeibeamte ihre Wohnung stürmten, ist Filomena De Luca…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel