Motto im September

Fotowettbewerb: Damals

Hildesheim - Stöbern Sie in Ihren Foto-Archiven und zeigen Sie uns, wie Hildesheim, die Welt und Ihre Liebsten damals aussahen. Für den Fotowettbewerb im September gehen wir auf Zeitreise.

Hildesheim - Der Fotowettbewerb der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung dürfte etwas für alle Hobbyfotografen sein. Lediglich das Thema gibt die Redaktion Monat für Monat neu vor – dann heißt es: Kamera bereit und ein schönes, lustiges oder originelles Motiv finden. Wir laden Sie ein, schicken Sie uns die Fotos, die ihnen besonders am Herzen liegen. Hier finden Sie nach und nach alle eingereichten Bilder. Das Siegerbild veröffentlichen wir in der HAZ – für den Gewinner gibt es außerdem einen Preis.

Im September heißt das Motto: Damals. Stöbern Sie in Ihren Foto-Archiven und enden Sie uns einmalige Momentaufnahmen, die beweisen wie Hildesheim und Umgebung früher aussahen. Schicken Sie uns Fotos in Schwarz-Weiß oder Erinnerungen aus dem Urlaub von vor 20 Jahren. Oder schicken Sie uns Fotos, die zeigen, wie Sie und Ihre Liebsten früher aussahen. Je älter die Bilder sind, desto besser. Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zeitreise.

Um die Hochkantfotos vollständig darzustellen, auf das jeweilige Foto klicken. Bitte beachten Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.


„Derneburg, 1966: Ein Platz zum Verweilen - leider passé. Im Hintergrund Schloss Derneburg im Nebel.“ (Hartwig Gelse, Holle)


„Berliner Mauer, 1962: Überwundene NEUE ZEIT“ (Hartwig Gelse, Holle)


„Bild 1 zeigt mich selber im Jahre 1984 vor unserem allseits beliebtem Horten Brunnen. Da war ich 18 Jahre alt. Im Hintergrund das beliebte Capitol Kino, Vierfuss und Feinkost Simon.“ (Kerstin Rehbock)


„Bild 2 zeigt meine Eltern (zu dem Zeitpunkt noch nicht verheiratet) im Jahre 1957 bei der Hochzeit vom Bruder meiner Mutter. Da stehen sie an der Ecke Alter Markt/Süsternstraße wo im Hintergrund noch ein Teil vom jetzigen Magdalenenheim zu sehen ist. Ein Jahr später haben dann natürlich auch meine Eltern geheiratet“ (Kerstin Rehbock)


„Bild 3 zeigt die Hochzeitsfeier von der Schwester meines Vaters im Jahre 1942. Da war mein Vater 17 Jahre alt. Er steht auf dem Bild ganz links. Und hinten rechts am Fenster steht mein Opa Franz Rehbock, der u.a. ein bekannter Hildesheimer Turner war.“ (Kerstin Rehbock)


„Diese Aufnahme von 1956 zeigt die damalige ARAL-Tankstelle in Groß Düngen. Das Kassenhäuschen steht noch heute und wird als Wartehäuschen genutzt“ (Ulrich Eichhoff)


„Neugestaltung der Sibbesser Dorfmitte“ (Gerd Jainzyk, Sibbesse)


“Diekholzer Kalischachtansicht“ (Gerd Jainzyk, Sibbesse)


„Der frühere Abraumberg des Kalischacht Diekholzen“ (Gerd Jainzyk, Sibbesse)


„Outdoorpool 1960“ (Petra Siegel)


Heutzutage ungewohnt: Ja, so blickte man 1970 auf den Hildesheimer Marktplatz und die Andreaskirche.


Mein kleiner Bruder und die erste Freundin (ca. 1960) (Karl-Hermann Loges, Lühnde


Hauptbahnhof Hildesheim 1963. Wir warten auf den Zug nach Norddeich in unseren ersten Familienurlaub. (Thomas Schmalstieg, Hildesheim)


Jim Knopf und die wilde 13 (ca. 1930) (Karl-Hermann Loges, Lühnde)


Meine ersten Ski (ca. 1958) (Karl-Hermann Loges, Lühnde


März 1960: Glockenweihe auf dem Domhof. Es sieht so aus, als wolle sich Bischof Bernward noch schnell eine Glocke schnappen, bevor sie im Westwerk verschwindet. (Thomas Schmalstieg, Hildesheim)


1968: Spaziergang am Berghölzchen mit Blick auf die Stadt (Thomas Schmalstieg, Hildesheim)


Meine Mutter und ich, auf dem PvH, zwischen 1958 und 1960 (Andreas Haase, Hildesheim)


1955: Ich auf dem Motorrad meines Vaters (Gudrun Loges, Algermissen)


(Gudrun Loges, Algermissen)


Mein Onkel, 1926, zwei Jahre alt (Gudrun Loges, Algermissen)


Meine Eltern Günter und Karla Haase bei einem Ausflug mit Freunden an Himmelfahrt, entstanden ungefähr Mitte der 50er Jahre am Galgenberg. (Andreas Haase, Hildesheim)


Schon als Kind ein Interesse an Technik. (Andreas Haase, Hildesheim)


Treffen mit dem Weihnachtsmann – aufgenommen 1958 am Bahnhof in Hildesheim (Rita Klein, Hildesheim)


Anfang der 1960er Jahre,war man bei der Wahl seines Spielzeugs nicht sehr wählerisch. ( Martina Schäfer, Hildesheim)


Mit meiner besten Freundin auf dem Moritzberg, wo wir groß geworden sind zwischen den Jahren 1990 und 1992 (Christine Peltzer, Söhlde)


Foto von meiner Mutter und ihren Bruder damals als sie ca. 9 Jahre alt war. (Christine Peltzer, Söhlde)