Motto im Februar

Fotowettbewerb: Lichtblick

Kreis Hildesheim - Einen Lichtblick können wir gerade alle gebrauchen. Und er kann ganz unterschiedlich aussehen. Ist es die Vorfreude auf die nächste Urlaubsreise? Der Blick in den Himmel? Oder etwas ganz anderes? Wir freuen uns auf Ihre Ideen für den Fotowettbewerb im Februar.

Kreis Hildesheim - Der Fotowettbewerb der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung dürfte etwas für alle Hobbyfotografen sein. Lediglich das Thema gibt die Redaktion Monat für Monat neu vor – dann heißt es: Kamera bereit und ein schönes, lustiges oder originelles Motiv finden. Wir laden Sie ein, schicken Sie uns die Fotos, die ihnen besonders am Herzen liegen. Hier finden Sie nach und nach alle eingereichten Bilder. Das Siegerbild veröffentlichen wir in der gedruckten HAZ – für den Gewinner gibt es außerdem einen Preis.

Im Februar lautet das Motto: „Lichtblick“. Was macht Ihnen in düsteren Zeiten Hoffnung? Wir sind gespannt auf Ihre schönsten Fotos zu dem Thema.

Um die Hochkantfotos vollständig darzustellen, auf das jeweilige Foto klicken. Bitte beachten Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.


„Pusteblumen im Abendlicht letztes Jahr im Frühjahr an der Bergstraße in Groß Düngen.“ (Birgit Brönneke-Heckel)


„Der Blick zum Himmel löste ein Schmunzeln aus. Entdeckt wurde diese Deko im Biergarten eines Veranstaltungszentrums in Eschwege. Auch nach der Sperrstunde scheint das Licht noch nicht auszugehen ?!“ (Sabine Köhler, Bad Salzdetfurth)


„Bei einem Biergartenbesuch eines Veranstaltungszentrums in Eschwege löste der Blick zum strahlend blauen Himmel ein Schmunzeln aus.“ (Sabine Köhler, Bad Salzdetfurth)


„Anbei mein Lichtblick im Februar.... das Eis auf dem Dachfenster schmilzt langsam und gibt den Blick auf den Sonnenaufgang preis.“ (Silke Sukop)


„Machtsumer Bockwindmühle mit winterlichen Sonnenaufgang.“ (Mike Schmidt)


„Machtsum im Bodennebel mit Sonnenuntergang.“ (Mike Schmidt)


„Mein SkiBike am Aussichtspunkt Berghölzchen.“ (Mike Schmidt)


„Berghölzchenblick.“ (Christian Stäblein, Hildesheim)


Lichtblick. (André Tautorat)


Lichtblick. (André Tautorat)


„Licht-Installation in Hildesheim.“ (Hildegard Fröhlich, Hildesheim)


„Ein Lichtblick im Gartengrün.“ (Hildegard Fröhlich, Hildesheim)


„Ein heller Lichtschein in der Abenddämmerung." (Hildegard Fröhlich, Hildesheim)


„Sonnenaufgang hinter der Marienroder Windmühle“ (Eberhard Fröhlich, Hildesheim)


„Innerste-Enten im Abendlicht.“ (Eberhard Fröhlich, Hildesheim)


„Der Nikolaus guckt ganz verträumt in die Kerze.“ (Eberhard Fröhlich, Hildesheim)


„Der Sonnenuntergang auf Fehmarn gibt Hoffnung und ist ein Lichtblick in der in der aktuellen Krise“, schreibt Jennifer Ebert.


Stefan Köhlers Lichtblick erstrahlt durch ein altes Fenster einer romanische Kirche. Auch wenn die Mauern noch so dick sind und starke Eisen den Zugang verwehren, dass Licht schafft es trotzdem, durch eine unscheinbare Öffnung die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.


Licht fällt auch in den dunkelsten Kellergang – von Tim Winter.


Derneburg als Wintermärchen bevor die Sonne alles auflöst... Ein Lichtblick von Tim Winter.


„Die Sonne schickt Ihre Strahlen in die Kirche voraus“, schreibt Tim Winter.


Ein Lichtblick von Alexandra Raabe.


„Diese gefrorene Seifenblase habe ich im Garten in Groß Düngen an einem der kalten Tage im Febuar aufgenommen.


„Das Bild habe ich während eines Waldspaziergangs in der Nähe von Groß Düngen aufgenommen. Die Sonne hat mich durch die Bäume des verschneiten Walds angestrahlt und damit für einen Lichtblick an einem kalten Februartag gesorgt“, schreibt Alexandra Raabe.


Eine Brücke ins/aus Licht? Die Weser-Brücke in Rinteln. Fotografiert von Felix Leesty im Mai 2019.


Sonnenuntergang über dem Galgenberg. Von Felix Leesty am 11. Februar diesen Jahres in Achtum aufgenommen.


Eine Spur ins Licht. Aufgenommen von Felix Leesty am 11. Februar diesen Jahres in Achtum bei dem tollen Winterwetter.


Dirk Ludwigs Lichtblick sind Bäume in Nebel.


Ganz viele Menschen sehnen sich in der heutigen Zeit bestimmt auf eine Schiffsreise. Vor allem um auch die Sonne und das Meer zu genießen. Von Dirk Ludwig.


Wer möchte nicht endlich wieder in den Urlaub fliegen! Völlig unbeschwert. Von Dirk Ludwig.


Ein Lichtblick von Francois Goux.


Ein Lichtblick von Matthias Ernst.


Der Durchmesser der Dachöffnung im Pantheon in Rom lässt interessante Lichtblicke ins Gebäudeinnere zu. Der Durchmesser der Dachöffnung beträgt immerhin rund 9 Meter. Aufgenommen im Oktober 2019 von Klaus Heckel.


Der abgestorbene Baum wurde an einem Mai-Abend im Jahr 2020 an der Bergstraße Groß Düngen mit Blick auf Hildesheim aufgenommen. Inzwischen ist er leider umgekippt – von Birgit Brönneke-Heckel.


Strandpromenade von Kölpinsee auf Usedom bei Dunkelheit im September 2020 mit besonderer Beleuchtung – von Klaus Heckel.


Früchte des Schneeballstrauches im Lichterglanz der Sonne – von Veronika Schütte.


Früchte des Schneeballstrauches im Lichterglanz der Sonne – von Veronika Schütte.


Ein Lichtblick in der römischen Nacht im Oktober 2019, die Engelsburg – von Klaus Heckel.


Das Tor von Enkhuizen (NL) bei Nacht – ein Lichtblick von Uwe Stache.


Die Silhouette Hildesheims im Lichte der Morgensonne konnte Günter Sommerla aus Diekholzen vom Parkhaus der Arneken Galerie aus fotografieren.


Diesen Lichtblick konnte Günter Sommerla aus Diekholzen bei der Marienroder Mühle fotografieren.


Dieses Solarlicht ist noch versehentlich vom vergangenen Jahr draußen geblieben. Günter Sommerla war völlig überrascht, über die LICHTBLICKE, die es in der Dämmerung für einige Minuten trotz des Schnees und der Kälte sendet. „Das Licht, die Wärme und die Helligkeit kommen trotz Corona wieder, wie es sich inzwischen ja gezeigt hat“, ist er sich sicher.


Katze Fiona hat auf der Aufnahme von Uwe Stache im wahrsten Sinne des Wortes einen Lichtblick.


Die Sonne lugt über der aufgewühlten Schneelandschaft hinter einer Wolke hervor – ein Lichtblick von Andrea Engel.


Andrea Engel hat einen Lichtblick im Raum Bad Salzdetfurth/Wehrstedt mit der Kamera eingefangen.


Ein Lichtblick von Rebecca Möschter aus Lengerich.


Das Farbspiel am Himmel ist für Manuel Gerberding ein Lichtblick. Das Bild ist am Söhrberg von Lamspringe entstanden und zeigt ein bisschen den Winterzauber.


Diese Aufnahme hat Katharina Kosub ausgewählt, weil sie Ruhe und Frieden in einer wunderschönen Winterlandschaft ausstrahlt. Sie hat das Foto in Borsum an der Ortsausfahrt Richtung Hüddessum gemacht.


Am Panorama-Weg ragt eine grüne Pflanze aus dem Schnee – ein Lichtblick für Leman Sözücok.


Leman Sözücok hat an dem Weg „Goldene Perle“ ein Stück unberührten Schnee entdeckt – die lachende Sonne macht das Bild zum Lichtblick.


In einer eingeschneiten Dachwohnung kann es ganz schön dunkel werden. Darum sucht der Kater einem Lichtblick – Leman Sözücok hat ihn dabei erwischt.


Dieses Bild zeigt den Sonnenaufgang auf dem Sambesi bei den Viktoriawasserfällen.


Das Bild zeigt die Kirche St. Peter im Dorf Tirol bei Meran. Diana Linde hat es durch ein Fernrohr aufgenommen. Für sie zeigt es, dass a


Kater Jerry gut versteckt - und trotzdem alles im (Licht)Blick. Lorita Wegberg hat den Stubentiger trotzdem entdeckt.


Wer hat im Oktober diesen Lichtblick auf dem Südfriedhof in Hildesheim eingefangen? War es Lorita van Wegberg mit ihrer Kamera oder doch eher Spiderman?


Hans Sittig hat die Basilika St. Godehard im Schnee fotografiert. Umgeben von Straßenlaternen wirkt die Kirche wie ein Lichtblick in der Dämmerung.


„Es wird Winter an den Koldinger Seen“, schreibt Hans Sittig zu dieser Aufnahme – ob für ihn der Lichtblick wohl im Anbruch der kalten Jahreszeit liegt? Oder doch eher in dem Wissen, dass darauf der Frühling folgt?


Dieser herbstliche Sonnenuntergang am Hohnsensee ist ein Lichtblick für den Hildesheimer Hans Sittig.


Zwar liegt der Kirchturm vor dem Sonnenlicht am Himmel im Schatten - für Silke Romanowski ist der Anblick trotzdem ein Lichtblick.


Aufnahme von Wolfgang Erdtmann während eines morgendlichen Spaziergangs am Osterberg/Lange Dreisch bei Hildesheim-Himmelsthür. „Es war zwar knackig kalt aber die schöne Sonne und der blaue Himmels ließen mich die Kälte vergessen“, schreibt er.


In der Winterwelt ist die Sonne ein Lichtblick für Madita Giesecke aus Nette.


Wo vereiste Bäume Schatten werfen, gibt es zwischendurch auch Lichtblicke – einen davon hat Madita Giesecke aus Nette eingefangen.


Diesen innigen Moment zwischen Zwei- und Vierbeiner hat Ute Giesecke aus Bockenem als Lichtblick geschickt.


Wenn einem beim Spaziergang mit dem Hund die Sonne über die Winterlandschaft ins Gesicht strahlt, ist das ein Lichtblick für Ute Giesecke aus Bockenem.


„Die Welt steht zur Zeit auf dem Kopf. Doch wenn ich zum Himmel schaue, sehe ich das Licht am Ende des Coronatunnels“, freut sich Daniela Kühl aus Hildesheim.


Den Blick vom Leuchtturm auf der Ile de Batz hat Rainer Nimsch im Sommer 2020 in der Bretagne aufgenommen – für ihn ein Lichtblick an Wintertagen.


Dieses Foto von Benodet entstand im Sommer 2020 in der Bretagne und ist für Rainer Nimsch ein Lichtblick in diesen Wintertagen.


Die Aufnahme von der Bucht von Morlaix entstand im Sommer 2020 in der Bretagne und ist für Rainer Nimsch ein Lichtblick in diesen Wintertagen.


Lichtblicke gibt es für Gerd Jainzyk aus Sibbesse zu jeder Tageszeit, hier zum Beispiel beim Sonnenaufgang.


Selbst wenn die Sonne kurz davor ist, hinter dem Horizont zu verschwinden, wohnt diesem Augenblick für Gerd Jainzyk aus Sibbesse ein Lichtblick inne.


Sogar mitten in der Nacht entdeckt Gerd Jainzyk aus Sibbesse Lichtblicke.


Über diesen Lichtblick hat sich Susanne Probst am Valentinstag gefreut: Ihr Mann Arnd hat sie früh morgens bei eisigen Temperaturen in Sehlem bei Lamspringe beim Mpemba-Effekt fotografiert. Bei diesem Phänomen gefriert kochendes Wasser augenblicklich in kalter Luft.


„Ein interessanter Lichtblick bildet sich durch die von Walter Gropius ab 1911 gestalteten Fenster im UNESCO Welterbe Fagus-Werk“, findet Karl Schünemann aus Adenstedt.


Volker Puhrsch erkämpft sich bei Haus Escherde mühsam eine Loipe - dass er überhaupt Wintersport in seiner Heimat betreiben kann, ist aber ein Lichtblick für ihn.


Der Winter 20/21 hat Haus Escherde in ein Skizentrum verwandelt – ein Lichtblick für Volker Puhrsch. Wie die Spuren auf seinem Bild zeigen, sind die Hauptakteure hier wohl die Hasen.


Für Volker Puhrsch sind solche Eisblumen Lichtblicke nach dem Schneesturm.


Eine Eule wärmt sich in der


Francois Goux hat einen „Lichtblick“ am Louisgraben in Itzum aufgenommen. "Der Winter 2021 wird als ein traumhafter Winter in unserer Erinnerung bleiben", schreibt er dazu.


Diese Waldohreule beobachtet die Nachbarschaft mit ihren großen Augen –ein erfreulicher „Lichtblick“ für Francois Goux aus Itzum.


Ein Lichtblick, der Marianne Kauers-Theunert aus Hohenhameln entgegen strahlte.


Diesen Lichtblick erlebte Marianne Kauers-Theunert auf einem Feldweg bei Rötzum in der Gemeinde Hohenhameln.


Marianne Kauers-Theunert hat einige Lichtblicke von einem Feldweg bei Rötzum in der Gemeinde Hohenhameln aufgenommen.


Nur sehr kurz gab es einen Lichtstrahl, der das Taufbecken in der „Capilla Real“ erhellte. Ulrich Eichhoff hat den Moment mit der Kamera eingefangen. „D


Dieser Lichtblick in den Kachelofen wärmt Ulrich Eichhoff, wenn draußen -15° C herrschen.


Ulrich Eichhoff aus Bad Salzdetfurth hat Lichtblicke durch einige der 200 Doppelbögen der Mesquita in Cordoba aufgenommen – „zum Staunen schön“, schreibt er dazu.


Diesen zarten Lichtblick hat Wolfgang Erdtmann in Himmelthür eingefangen. Allerdings ist er nur ein schwacher Abglanz des heutigen Sonnentags, schreibt der Hobby-Fotograf.


Lichtblicke im Gewölbe des „Neuen Tors“ am Kehrwiederwall – eingesandt von Wolfgang Voges aus Hildesheim.


„Besser ein Licht anzünden, als über Finsternis zu klagen“, schreibt Wolfgang Voges aus Hildesheim.


Pudelmädchen Shirley begrüßt den Nachbarskater im Schnee - ein Lichtblick von Lisa Genz.


Wenn die untergehende Sonne im Glas versinkt – von Rita Klein aus Harsum.


Blick durch die Mauern der Festung Marienberg - Würzburg. Aufgenommen von Rita Klein aus Harsum.


Geschafft - Lichtblick am Ende der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen. Eine Aufnahme von Rita Klein aus Harsum.


Der Lichtblick von Friedrich Kohlenberg aus Hildesheim entflammt am Himmel.


Pudelhündin Shirley bei den Lichtungen auf dem Rathausplatz. Lisa Genz hat das Bild im Jahr 2018 aufgenommen.


Februar 2020, Südtirol, ein herrlicher Ski-Tag beginnt für Reinhold Ludewig aus Algermissen.


Hoffnung auf die Zeit, in der Andrea Philipps wieder mit ihrer Familie ans Meer reisen darf. Das Foto wurde in Dorum-Neufeld an der Nordsee aufgenommen.


Die Farben in Andrea Philipps Garten - ein Lichtblick in der recht farblosen Jahreszeit. Es wurde auf der Terrasse aufgenommen.


Dieser Anblick war für Andrea Philipps aus Hildesheim-Sorsum in der Vorweihnachtszeit immer ein Lichtblick und ein wärmendes Gefühl auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit. Aufgenommen wurde es im Brühl in Hildesheim.


Ein frostiger Lichtblick von Inge Ceglarek aus Sibbesse.


Der Sonnenaufgang über den Teichen von Derneburg ist für Bernd Steinmetz ein Lichtblick.


Bernd Steinmetz aus Holle hat einen Lichtblick an den Teichen von Derneburg eingefangen.


Der Blick vom Burj Khalifa in Dubai - ein Lichtblick von Bernd Steinmetz.


Ein frisch gefällter Baum im Hildesheimer Wald. Im sonnenbeschienenem Querschnitt zeigen die Jahresringe eine Unterbrechung durch sternförmig angeordnete Astwurzeln. Astrid Bernhard aus Sibbesse hatte folgende Assoziation: Da steht ein kleiner Vogel in der Sonne und genießt das Licht, das ihm gleichzeitig auch noch ein Schattenbäumchen zur Rast spendiert. Um diese kleine Szene ein wenig mehr heraus zu kitzeln, hat sie sich des digitalen Pinsels bedient.


Ein Tag, frostig und sonnig zugleich, ein wenig Schnee, ein angefrorener Teich, tanzende Bäume – für Astrid Bernhard aus Sibbesse fehlt da eigentlich nur noch ein elfenhaftes Wesen, um die Szenerie zu vervollständigen. Darum ergänzte sie das Foto, das in Sibbesse am Teich vor der Grillhütte entstanden ist, im Homeoffice.


Eine wunderschöne Frauenfigur, versteckt in einem uralten Park-Baum beim Schloss Wrisbergholzen. Die Figur wird durch einen nach oben strebenden Ast geformt. Bis heute ist Astrid Bernhard aus Sibbesse vielleicht die einzige, die diesen Torso sieht. In grauen Zeiten ein wahrer Lichtblick für sie, den sie aber gerne weiter reichen möchte.


Auf der Basteibrücke in der sächsischen Schweiz morgens um 5 Uhr den Sonnenaufgang über den Nebelfeldern erleben. Romantischer geht es für Elisa Paul nicht.


Auf Dienstreise entdeckte Elisa Paul die blau beleuchtete Brücke bei einem Spaziergang und wartete auf den Sonnenuntergang.


Die wunderschöne Pyramide bzw. das Mausoleum in Holle, während gerade die Sonne durch den herbstlichen Wald schien - festgehalten von Elisa Paul aus Harsum.


Frieda am Strand von St. Peter-Ording - diesen Blick ins Licht hat Anke Schwab aus Hildesheim fotografiert.


André Hellmuth hatte sich eigentlich auf die Arbeit gefreut. Aufgrund der Schneemassen ist er jedoch nicht bis dorthin gekommen. Also hat er die Schneelandschaft genossen und einen Lichtblick fotografiert.


Diese Aufnahme hat Uta Wiegner am Osterberg bei Himmelsthür mit Blick auf den Hildesheimer Wald gemacht.


Farbtupfer als Lichtblick im ansonsten einheitlichen Weiß und Graubraun der Schneelandschaft. Die Aufnahme von Wolfgang Erdtmann entstand auf einem Spielplatz in Hildesheim-Himmelsthür. Wie deutlich zu sehen, ist der Platz seit geraumer Zeit unbenutzt. Eine weiße Schneeschicht hat das Spielgerät zugedeckt.


Ein Mammut im Garten - Joachim Strohbachs Lichtblick im Februar 2021. Unter der winterlichen Verkleidung verbirgt sich eine hängende Zeder, verrät der Hobby-Fotograf.


Für Mike Schmidt ist die Bockwindmühle aus Machtsum in einer schönen Schneelandschaft ein Lichtblick.


Lichtblicke: „Die Fotos wurden in Thailand aufgenommen.“ (Karl Schrader, Hildesheim)


Lichtblicke: „Die Fotos wurden in Thailand aufgenommen.“ (Karl Schrader, Hildesheim)


Ein Sonnenaufgang Ortsrand von Algermissen in Richtung Süden. (Reinhold Ludewig, Algermissen)


„Dieses Foto vom Oktober 20 habe ich auf meinem Spaziergang nachmittags bei einem Besuch in der kleinen Kapelle des Klosters St. Romuald oberhalb von Egenstedt gemacht. Ein wärmer, strahlender Lichtschein, schon fast zum Greifen nahe, aber der Zugang ist - noch - verschlossen und verwehrt. Irgendwie heute auch ein Bild zu unserer Lage in der Pandemie. Stay save!“ (Cord Muckelberg)


„Lichtblick am Himmel über Westerland auf Sylt. Die Wolken ziehen ab und die Sonne kommt durch - die Hoffnung auf schöne Urlaube auf Sylt für 2021.“ (Lars Wedekind, Gronau)