Besuch in der Stadt

Frankreichs Ex-Minister für Integration in Hildesheim

Hildesheim - Azouz Begag besucht ab Mittwoch mehrere Hildesheimer Schulen und nimmt am Freitag am Toleranzfestival teil. Der 62-Jährige war unter Jacques Chirac Integrationsminister Frankreichs.

Azouz Begag ist ab Mittwoch drei Tage in Hildesheim.Foto: © Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons / Chris Gossmann

Hildesheim - Unter Staatspräsident Jacques Chirac war Azouz Begag für die Integration von Menschen in Frankreich verantwortlich. Ab Mittwoch ist der ehemalige Integrationsminister und Schriftsteller an mehreren Schulen Hildesheims unterwegs, um über seine Erfahrungen zu berichten. Begag kann dabei aus erster Hand erzählen: Der 62-Jährige hat algerische Wurzeln und wuchs als Kind in einfachsten Verhältnissen in einem von Migranten selbst errichteten Dorf aus Holzbaracken auf.

Toleranzfestival startet Donnerstag

Der gebürtige Franzose Pierre Pihet, Lehrer am Gymnasium Himmelsthür, hat den ehemaligen Politiker nach Hildesheim geholt. Azouz soll nicht nur den Schülern Nachhilfe in Sachen Integration geben, sondern auch am Toleranzfestival mitwirken. Bisher ist er nicht als offizieller Redner oder Podiums-Teilnehmer vorgesehen. „Ich gehe aber davon aus, dass Ministerpräsident Stephan Weil ihn bei der Podiumsveranstaltung am Freitag einbinden wird“, sagt Pihet. Zudem wird er am Freitagvormittag an einem Workshop in der Michelsenschule teilnehmen und nachmittags an einer Diskussionsrunde des DGB in der Michelsenschule (15 bis 16 Uhr).

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel