Einsatz im Hauptbahnhof Hannover

Frau zahlt Strafe für Ehemann – und muss anschließend selbst ins Hildesheimer Gefängnis

Hildesheim/Hannover - Eine Frau hat am Dienstagnachmittag eine Geldstrafe für ihren Mann bezahlt – und musste anschließend selbst ins Frauengefängnis Hildesheim.

Die Polizisten brachten die Frau ins Gefängnis nach Hildesheim Foto: Chris Gossmann

Hildesheim/Hannover - Eine Frau hat am Dienstagnachmittag eine Geldstrafe für ihren Mann bezahlt – und musste anschließend selbst ins Frauengefängnis Hildesheim. Zivilfahnder der Bundespolizei hatten das mit Haftbefehl gesuchte Ehepaar am Nachmittag im Hauptbahnhof Hannover entdeckt, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Der Mann (43) war wegen Diebstahls zu 40 Tagessätzen zu je 10 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Seine Frau (46) musste 90 Tagessätzen à 10 Euro wegen Leistungserschleichung bezahlen. Da die Frau aber nur 400 Euro auf ihrem Konto hatte, entschied sie sich, damit die Geldstrafe für ihren Mann zu bezahlen.

Frau muss 90 Tage Haft absitzen

Folglich muss sie nun 90 Tage Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. „Schweren Herzens“ hätten die Beamten das Paar getrennt, wie der Polizeisprecher es formulierte. Anschließend wurde die 46-Jährige ins Frauengefängnis nach Hildesheim gebracht.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel