Für fünf Gemeinden: Aufruf zum Wassersparen

Giesen/Harsum/Schellerten - Der Wasserverband Peine ruft angesichts der derzeitigen Hitze zu sparsamem Umgang mit Wasser auf. Der Aufruf gilt auch für fünf Gemeinden aus dem Landkreis Hildesheim

Giesen/Harsum/Schellerten - Der Wasserverband Peine, der Giesen, Harsum, Holle, Schellerten und Söhlde mit Trinkwasser beliefert, ruft angesichts der derzeitigen Hitze zu sparsamem Umgang mit Wasser auf. „Wir bitten unsere Kunden, mit dem Trinkwasser sorgsam umzugehen und auf das Bewässern von Grünflächen zu verzichten“, sagt Michael Wittemann, Technischer Leiter des Unternehmens.

Werden viele Gärten umfangreich bewässert und Schwimmbecken befüllt, falle der Wasserdruck im Leitungsnetz über das gewohnte Maß ab und könne die Trinkwasserversorgung beeinflussen, erläutert Wittemann. Die Nutzung des Wassers als Lebensmittel sollte daher Vorrang haben. Zur Veranschaulichung: Im Bundesdurchschnitt werden pro Person und Tag etwa 130 Liter Trinkwasser benötigt. „Ein Rasensprenger nutzt oft ein Vielfaches dieser Menge in der Stunde.“ Die Brunnen der Wasserwerke laufen auch in der Nacht, damit für die Spitzenzeiten am Morgen genug Trinkwasser zur Verfügung steh. Bei gleichbleibend hohem Verbrauch bis in die Abendstunden, könnten die Reservebehälter aber nicht ausreichend füllen. jan

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel