Feuerwehreinsatz

Gartenlaube am Hohnsensee brennt nieder

Hildesheim - Die Berufsfeuerwehr Hildesheim und die Freiwillige Feuerwehr Ochtersum waren in der Nacht zum Freitag in einer Kleingartenkolonie am Hohnsen im Einsatz. Dort stand eine Laube in Flammen.

In der Nacht zum Freitag hat eine Laube in der Kleingartenkolonie am Hohnsensee in Flammen gestanden. Foto: Patrick Wolpers/Berufsfeuerwehr Hildesheim

Hildesheim - Bei der Berufsfeuerwehr ist gegen zwei Uhr in der Nacht zum Freitag ein Notruf wegen eines Gartenlaubenbrands in einer Kleingartenkolonie am Hohnsen eingegangen. Die Einsatzkräfte konnten den Feuerschein bei der Anfahrt schon von Weitem sehen. Das berichtet Einsatzleiter Patrick Wolpers.

25 Feuerwehrleute löschen den Brand

Eine Gartenlaube stand in Vollbrand und gefährdete eine weitere, nah stehende Laube. Die Feuerwehr Ochtersum wurde ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen. Insgesamt 25 Feuerwehrleute, davon etwa die Hälfte von der Berufsfeuerwehr, konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Letzte Glutnester waren nach circa zwei Stunden gelöscht.

Die Gartenlaube brannte fast vollständig aus, das Nachbargebäude konnten die Einsatzkräfte dagegen vollständig retten. Verletzte gab es nicht. Die Brandursache ist bisher nicht geklärt. Dazu ermittelt nun die Polizei. Während des Einsatzes übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Moritzberg und Stadtmitte die Wache.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel