Geldautomat

Geldautomat: Aufbruchsversuch scheitert

Hildesheim - Ein 21-jähriger Mann hat sich in der Hildesheimer Innenstadt an einem Geldautomaten zu schaffen gemacht. Die Polizei nimmt ihn vor Ort fest.

Die Beamten haben den Tatverdächtigen noch vor Ort angetroffen. Foto: Chris Gossmann (Symbolfoto)

Hildesheim - Ein 21-jähriger Mann hat sich in der Hildesheimer Innenstadt an einem Geldautomaten zu schaffen gemacht – und zwar so auffällig, dass zwei Passanten auf ihn aufmerksam wurden. Sie verständigten sofort die Polizei.

Tatzeit gegen 22 Uhr

Der Vorfall passierte am vergangenen Samstag gegen 22 Uhr. Zwei Hildesheimer wunderten sich im Vorgehen über einen jungen Mann. Der hantierte offensichtlich ziemlich unverfroren an einem Geldausgabeautomaten.

Die beiden aufmerksamen Männer teilten ihre Beobachtungen zwei Polizeibeamten mit, die zufällig gerade in ihrem Streifenwagen vorbei fuhren. Die Beamten machten sich sofort auf den Weg und trafen den 21-Jährigen auch direkt an dem beschriebenen Geldautomaten an. Er war immer noch damit beschäftigt, den Automaten irgendwie knacken zu können. Die Beamten fanden bei ihm Werkzeug sowie auch elektronisches Equipment.

Sicherheitsleistung bezahlt

Die Polizeibeamten nahmen den Mann fest und fuhren mit ihm zur Dienststelle in der Schützenwiese, um ihn weiter zu überprüfen.

Dort stellten die Beamten fest, dass der Tatverdächtige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht an, dass der Mann einen Geldbetrag bezahlen muss – zur Sicherung des Strafverfahrens. Der Mann bezahlte die geforderte Summe.

Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiter an.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel