Revision eingelegt

Generalstaatsanwaltschaft geht gegen Freispruch im Hildesheimer Terror-Prozess vor

Hildesheim/Celle - Die Hildesheimer Richter sahen keine Beweise für die Terror-Gefahr durch den 22-jährigen Angeklagten – zum Unverständnis der Ankläger. Nun muss sich der BGH mit dem Fall beschäftigen.

Der Angeklagte beim Prozessauftakt mit seinem Verteidiger Kurt-Georg Wöckener. Foto: HAZ-Archiv/Chris Gossmann

Hildesheim/Celle - Die Generalstaatsanwaltschaft Celle will gegen das Urteil im Hildesheimer…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel