40 Jahre Quensen Steindruck

Geschichten aus der Werkstatt: nackte Künstler und Mäuse-Invasion

Lamspringe - Vor mehr als 40 Jahren hatte Ernst-August Quensen die verrückte Idee, den in Deutschland fast ausgestorbenen Steindruck ausgerechnet in Lamspringe wieder zu beleben. Erst ließen die Stars auf sich warten.

Ernst-August Quensen blickt zurück: Vor 40 Jahren gründete er in Lamspringe die ungewöhnliche Lithografie-Werkstatt, die jetzt im Gewölbekeller des Klosters Lamspringe zu bewundern ist. Foto: Julia Moras

Lamspringe - Baselitz und Immendorff in Lamspringe? Ist schon lange her, aber Ernst-August Quensen…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Region
  • Lamspringe
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel