Emmerker Straße gesperrt

Polizei jagt Wildschwein durch Giesen

Giesen - Polizei fängt in Giesen ein Wildschwein mitten im Dorf ein. Anwohner hatten die Polizei verständigt. Die Beamten sperrten kurzerhand eine Straße im Ort.

Dieses etwa 50 Kilogramm schwere Jungtier hat in Giesen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Foto: Polizei

Giesen - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Polizei in Giesen ausgerückt. Anwohner hatte ein streunendes Wildschwein mitten im Dorf gemeldet.

Besuch im Vorgarten

Gegen 15 Uhr hatten Anrufer am Samstag, 3. Oktober, ein Wildschwein auf Abwegen gesehen. Zunächst habe das Tier mehrfach die Hauptstraße im Dorf überquert. Dann war es offensichtlich weiter gelaufen, um in verschiedenen Vorgärten nach Fressbarem Ausschau zu halten.

Emmerker Straße gesperrt

Die Beamten rückten mit zwei Streifenwagen an, um dem Wildschwein den Weg abschneiden zu können. Das Jungtier wurde auf etwa 50 Kilogramm Gewicht geschätzt. Die Polizisten konnte das Wildschwein zunächst in einem Garten im Kattenbleeksweg festsetzen. Damit das Tier nicht erneut ausbüxen konnte, sperrte die Polizei kurzzeitig die Emmerker Straße. Dann trieben die Beamten das Tier aus der Siedlung und begleiteten es ein Stück weit über die Feldmark Richtung Kaliwerk.

Keine Verletzten

Danach konnten alle aufatmen: Ohne dass Mensch oder Tier zu Schaden gekommen sind, gelangte das Wildschwein wieder in seinen natürlichen Lebensbereich – so heißt es anschließend im Polizeibericht.

  • Region
  • Giesen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel