Bahnverkehr

Kreis Hildesheim: Gleise schneefrei, doch Frost macht Privatbahnen zu schaffen

Kreis Hildesheim - Der Zugverkehr rollt langsam wieder an. Vor Reiseantritt sollten sich Kunden informieren.

In den vergangenen Tagen lag der Schnee auch auf den Bahngleisen (Foto), mittlerweile sind die Gleise schneefrei – aber den Frost macht den Bahnunternehmen zu schaffen. Foto: Julia Moras

Kreis Hildesheim - Alle Strecken sind schneefrei, meldet Björn Pamperin von der Enno-Pressestelle am Sonntag. Doch durch den extremen Frost von bis zu -19 Grad sind die Gleise nur teilweise befahrbar.

Die Züge des Metronom RE2 Göttingen-Hannover fahren regulär, es kommt aber weiterhin zu Verspätungen auf der Strecke. Der Bahnhof Kreiensen kann aus beiden Richtungen wieder angefahren werden. Ab Montagvormittag soll die RB42/43 Braunschweig - Vienenburg - Bad Harzburg wieder regulär fahren.

Verspätungen

Der Erixx fährt die Strecke Bad Harzburg-Goslar-Hildesheim-Hannover (RE10) ebenfalls wieder. Es kommt allerdings noch immer zu erheblichen Verspätungen. Auch kann der Erixx auf der Strecke Hannover-Bad Harzburg nur mit verminderter Kapazität fahren.

Busnotverkehr

Zwischen Uelzen und Gifhorn verkehrt der Erixx im Stundentakt. Zwischen Braunschweig und Gifhorn ist ein regulärer Zugbetrieb allerdings nicht möglich, ein Busnotverkehr wurde eingerichtet. Die Züge zwischen Hannover -Wolfsburg (RE30) fahren, doch auch hier kann es zu Verspätungen kommen. Gleiches gilt für die RE 50 (Enno) Wolfsburg – Braunschweig.

Ausgefallene Fahrzeuge

Aufgrund von Kälteschäden an vielen Fahrzeugen fährt Enno aber mit stark verminderter Kapazität. „Wir bitten alle Fahrgäste, sich wegen der wechselnden Lage auf den Strecken vor Antritt der Fahrt über die konkrete Zugverbindung in der elektronischen Fahrplanauskunft auf der Website, in einer App oder Facebook zu informieren“, rät Pamperin.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel