Diskussion

HAZ-Forum: Streit um den Wasserkamp

Hildesheim - Wie wollen wir wohnen? Diese Frage stellen Jan Fuhrhop und Rainer Breda bei einem HAZ-Forum im Oktober zum Hildesheimer Wasserkamp. Tickets gibt es aber heute im ServiceCenter der HAZ.

Bauen oder nicht bauen? Das ist die Frage rund den Wasserkamp. Im Oktober veranstaltet die HAZ ein Forum im Hildesheimer Audimax. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Soll der Wasserkamp in Itzum zum Baugebiet werden oder nicht? Aus Sicht der Stadt ist die Bebauung unverzichtbar. Doch vor allem aus dem betroffenen Stadtteil gibt es laute Kritik an dem Vorhaben, auch in Teilen der Politik regt sich Widerstand.

Anfang November stehen die ersten Entscheidungen der Ratsgremien an. Es ist also an der Zeit, noch einmal alle Fakten auf den Tisch zu bringen, Argumente auszutauschen und sich auch zu streiten – so lange es fair bleibt. Genau deswegen findet am Dienstag, 22. Oktober, im Audimax unter den Titel „Wie wollen wir wohnen? Streit um den Wasserkamp“ ein HAZ-Forum statt. Beginn ist um 19 Uhr, moderiert wird die Veranstaltung von HAZ-Chefreporter Jan Fuhrhop und Redakteur Rainer Breda, der für Kommunalpolitik zuständig ist. Auf dem Podium diskutieren:

Andrea Döring -, Stadtbaurätin

Volker Spieth -, Geschäftsführerdes Mietervereins Hildesheim

Kurt Warmbein -, BI Für eine lebenswerte Marienburger Höhe

Detlef Hansen -, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr

Zusätzlich sind Experten eingeladen, die weitere nötige Informationen für eine konstruktive Auseinandersetzung liefern. HAZ-Leser können vor Ort Fragen stellen, oder diese bereits vorab per Mail an redaktion@hildesheimer-allgemeine.de senden.

Tickets gibt es ab heute im ServiceCenter der HAZ in Hildesheim, Rathausstraße 18 – 20. Pro Karte wird eine Schutzgebühr in Höhe von 2 Euro erhoben. Diese wird an der Abendkasse erstattet – oder kann für einen guten Zweck gespendet werden. jkr

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel