Tagesübersicht

Hildesheim und die Welt – das wird heute wichtig

Hildesheim - Semesterstart an der Uni Hildesheim, der Busverkehr am gesperrten Roten Berg und ein Hilfskonzept für die Problemstadt Salzgitter – das und mehr beschäftigt uns an diesem Montag.

Die Erstsemester starten an der Uni in Hildesheim – und Busse müssen den Roten Berg umfahren. Foto: HAZ-Archiv

Hildesheim - Semesterstart an der Uni Hildesheim, der Busverkehr am gesperrten Roten Berg und ein Hilfskonzept für die Stadt Salzgitter – das und mehr beschäftigt uns an diesem Montag.

Hildesheim

Semesterstart an der Uni Hildesheim -
Hildesheim – Mehrere hundert neue Studenten beginnen heute mit der Einführungswoche an der Universität in Hildesheim. Kimberly Fiebig schaut sich zum Start dort um – und Norbert Mierzowsky prüft, wie und wo die Studenten in der Stadt wohnen.

Busse am Roten Berg -
Kreis Hildesheim – Der gesperrte Rote Berg sorgt weiter für Gesprächsstoff in der Region. Hunderte Pendler zwischen Sibbesse, Diekholzen und Hildesheim müssen täglich Umwege fahren. Und wie machen das eigentlich die zahlreichen Busse auf der Strecke? Alexander Raths geht dem nach.

Niedersachsen

30-Jähriger steht wegen Tötung seines Vaters vor Gericht -
Osnabrück (dpa/lni) - Wegen der Tötung seines Vaters muss sich ein 30 Jahre alter Mann aus Ankum vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Der Prozess beginnt am Montag (11 Uhr). Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im vergangenen April seinem Vater nach einem Streit mit einem Küchenmesser in den Hals gestochen zu haben.

Ministerpräsident und OB präsentieren Hilfskonzept für Salzgitter -
Salzgitter (dpa/lni) - Salzgitter gehört zu den Städten in Niedersachsen, die gleich unter einer ganzen Reihe von Problemen leiden. Anfang April stellte das Land Niedersachsen der Stadt deswegen 50 Millionen Euro Hilfe in Aussicht. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel (CDU) wollen am Montag (10 Uhr) erläutern, wie das Geld investiert werden soll. Die Stadt mit ihrem hohen Migrantenanteil ist mit einem ganzen Problembündel konfrontiert, für dessen Lösung die Landesregierung ein überzeugendes Konzept erwartet. Überdurchschnittlich viele Flüchtlinge zogen dorthin, bis auf Drängen des Oberbürgermeisters vor einiger Zeit Zuzugsbeschränkungen erlassen wurden. Außerdem ist die Pro-Kopf-Verschuldung in Salzgitter überdurchschnittlich hoch.

Angeklagte Waffensammler wollen sich zu Vorwürfen äußern -
Hannover (dpa/lni) - Sie horteten eine Abschussvorrichtung für Panzerfäuste, automatische Maschinenpistolen und diverse weitere Gewehre: Im Prozess gegen zwei Waffensammler wollen die Angeklagten am Montag (11 Uhr) im Landgericht Hannover zu den Beschuldigungen Stellung beziehen.

Deutschland und die Welt

Mitglieder-Abstimmung für den SPD-Vorsitz beginnt -
Berlin (dpa) - Bei der SPD beginnt am Montag die Abstimmung über die neue Doppelspitze. Von Anfang September bis zum vergangenen Wochenende haben sich die Kandidatenteams öffentlich vorgestellt - jetzt hat die Parteibasis das Wort. Zuletzt waren sechs Duos verblieben.

Terrorgeschehen von Halle Thema im Magdeburger Innenausschuss -
Halle/Magdeburg (dpa) - Wenige Tage nach dem Terroranschlag von Halle beginnt in Magdeburg die politische Aufarbeitung des Geschehens. Am Montagvormittag (10 Uhr) kommen die Innenexperten des Landtags zu einer Sondersitzung zusammen. Die Abgeordneten erwarten von der Landesregierung Auskünfte über den Ablauf und die Hintergründe der Tat, wie die SPD-Fraktion mitteilte.

Wirtschaftsnobelpreisträger wird verkündet -
Stockholm (dpa) - Zum Abschluss der Nobelpreis-Bekanntgaben wird am Montag (frühestens 11.45 Uhr) der Preisträger in der Kategorie Wirtschaft verkündet. Die Auszeichnung ist der einzige der Nobelpreise, der nicht auf das Testament von Dynamit-Erfinder Alfred Nobel zurückgeht. Vielmehr wird er seit Ende der 60er Jahre von der schwedischen Reichsbank gestiftet. Verliehen wird der Preis von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm.

EU-Fischereiminister beraten über Ostsee-Fangquoten -
Luxemburg (dpa) - Die EU-Fischereiminister beraten am Montag (10 Uhr) in Luxemburg über die Ostsee-Fangquoten für das Jahr 2020. Angesichts des kritischen Zustands etlicher Bestände könnten auf Fischer deutliche Beschränkungen zukommen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, das derzeit geltende Dorschfangverbot für die östliche Ostsee bis Ende 2020 zu verlängern. Dort soll Dorsch nur in sehr geringen Mengen als Beifang gefischt werden dürfen. Beim für Deutschland zudem wichtigen westlichen Hering soll die erlaubte Fangmenge um 71 Prozent gesenkt werden.

Richter verkünden Urteil gegen Pflegerin wegen Vergewaltigung -
Ulm (dpa) - Im Missbrauchsprozess gegen eine Altenpflegerin will das Landgericht in Ulm am Montag (11 Uhr) sein Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat nach Gerichtsangaben vier Jahre Haft für die 47-Jährige gefordert. Die Anklage zeigte sich demnach in ihrem Schlussvortrag überzeugt, dass die Frau zwei demenzkranke Frauen sexuell missbraucht und dabei Fotos und Videos für einen Bekannten gemacht hat. Ein weiterer Vorwurf lautet auf Erwerb und Verbreitung kinderpornografischer Schriften. Die Verteidigung ging von weniger Fällen aus und forderte nur eine Bewährungsstrafe.

Deutscher Buchpreis wird vergeben -
Frankfurt/Main (dpa) - Wer gewinnt den Deutschen Buchpreis 2019? Am Montagabend (18.55 Uhr) wird der Sieger oder die Siegerin verkündet. Drei Männer und drei Frauen, drei Neulinge und drei etablierte Autoren stehen zur Auswahl. Gute Chancen werden Saša Stanišić eingeräumt. Sein im März bei Luchterhand erschienener Roman «Herkunft» begeisterte Kritiker und Publikum.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel