Das wird heute wichtig

Hildesheim und die Welt: das wird heute wichtig

Hildesheim/Sotschi - In Hildesheim berichten fünf Mitarbeiterinnen aus einem Altenheim über die Pflegesituation. Der russische Präsident Wladimir Putin lädt zum ersten Russland-Afrika-Gipfel.

In Hildesheim berichten fünf Mitarbeiterinnen aus einem Altenheim über die Pflegesituation. Der russische Präsident Wladimir Putin lädt zum ersten Russland-Afrika-Gipfel. Foto: HAZ/dpa

Hildesheim/Sotschi - In Hildesheim berichten fünf Mitarbeiterinnen aus einem Altenheim über die Pflegesituation. Die Sitzung des Landtags in Hannover startet am Mittwoch mit einem Appell gegen Antisemitismus. Der russische Präsident Wladimir Putin lädt zum ersten Russland-Afrika-Gipfel.

Hildesheim und die Region

In Bad Salzdetfurth hat sich der Ausschuss des Fachbereich 2 getroffen. Unter anderem geht es um die Ausschreibung des Postens des ersten Stadtrates und den Schulbusverkehr zur IGS.

Fünf Mitarbeiterinnen aus einem Altenheim in Hoheneggelsen erzählen, wie es derzeit im Heim und um die Pflegekräfte aussieht.

Wie smart ist Hildesheim wirklich? Die HAZ prüft und schaut, wo nachgebessert werden könnte.

Niedersachsen

Braunschweiger Händler erhebt Gebühr gegen „Beratungsdiebstahl“ -
Braunschweig (dpa/lni) - Mit einer Gebühr will ein Braunschweiger Geschäftsinhaber verhindern, dass Kunden sich gratis bei ihm informieren und dann im Internet bestellen. „Wegen erhöhtem Beratungsdiebstahl sehen wir uns gezwungen, ab sofort eine Beratungsgebühr von 10 Euro zu erheben“, steht auf einem Schild in dem Geschäft für Maschinen, Werkzeuge und Elektrogeräte in der Innenstadt.

Zum Erfolg verdammt: Neuer Golf 8 soll VW das Massengeschäft sichern -
Wolfsburg (dpa) - Es war eine große Show. Vor etwas mehr als sieben Jahren entstieg ein gewisser Martin Winterkorn dem damals nagelneuen Golf 7 im Blitzlichtgewitter der Neuen Nationalgalerie in Berlin. VW hatte das berühmte Kunstmuseum angemietet, um mit viel Pomp und Pathos die jüngste Version seines Bestsellers vorzustellen. Seitdem wurden wesentliche Teile der Führungsriege ausgetauscht, „Dieselgate“ erschütterte nicht nur Volkswagen, die ganze Autowelt geriet in einen Umbruch. Heute bemüht man sich, im Auftreten bescheidener zu wirken.

Landtagssitzung startet mit Appell gegen Antisemitismus -
Hannover (dpa/lni) - Die Sitzung des Landtags in Hannover startet am Mittwoch (9 Uhr) mit einem Appell gegen Antisemitismus, zu dem nach der Attacke von Halle sämtliche Parteien aufgerufen haben. Die AfD hat eine Resolution vorbereitet, die auf die besondere Verantwortung vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte abhebt und eine Verurteilung jeglicher Art von Diskriminierung und Gewalt fordert. Dagegen berücksichtigt der Entwurf der übrigen Fraktionen auch die Rolle rechtsextremer und israelfeindlicher Kampagnen für das Entstehen von Antisemitismus. Innenminister Boris Pistorius (SPD) hatte der AfD eine Mitverantwortung für den Anschlag in Halle gegeben. Die Partei bereite den Boden für solche Taten.

Deutschland und die Welt

Kremlchef Putin eröffnet ersten Russland-Afrika-Gipfel -
Sotschi (dpa) - Russland will auf dem afrikanischen Kontinent rund drei Jahrzehnte nach dem Zerfall der Sowjetunion wieder zu einem Machtfaktor werden. Deshalb lädt der russische Präsident Wladimir Putin von diesem Mittwoch an zum ersten Russland-Afrika-Gipfel. An den zwei Tagen bis Donnerstag erwartet der Gastgeber in Sotschi am Schwarzen Meer 44 Staats- und Regierungschefs vom afrikanischen Kontinent. Eingeladen sind 10 000 Gipfelteilnehmer aus 54 afrikanischen Staaten und Russland.

Arbeitsgruppe der Koalition verhandelt weiter über Grundrente -
Berlin (dpa) - Spitzenpolitiker der Koalition setzen an diesem Mittwoch in Berlin ihre Verhandlungen über die geplante Grundrente fort. Unklar ist, ob die Arbeitsgruppe von Union und SPD zu einer Lösung kommt. Beide Seiten ringen seit Wochen darum, wie der im Koalitionsvertrag versprochene Aufschlag auf Minirenten umgesetzt werden soll.

Kabinett will Einbau-Verbot für Ölheizungen auf den Weg bringen -
Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch das Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab dem Jahr 2026 auf den Weg bringen. Es ist Teil der Klimaschutz-Beschlüsse vom September und wird mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz geregelt, das die Minister an diesem Mittwoch beschließen wollen. Dann muss sich der Bundestag mit dem Gesetzentwurf befassen.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel