Beim Spielen gestürzt

Hildesheimer Feuerwehr befreit eingeklemmte Grundschülerin

Hildesheim - Die Hildesheimer Berufsfeuerwehr hat am Mittwoch eine Grundschülerin aus misslicher Lage befreit: Das Kind steckte im Fußballtor auf einem Schulhof fest.

Die Hildesheimer Feuerwehr hat am Mittwoch eine eingeklemmte Grundschülerin gerettet. Foto: Christian Gossmann

Hildesheim - Die Hildesheimer Berufsfeuerwehr hat am frühen Mittwochmorgen ein Kind aus einer misslichen Lage befreit. Um 8.15 Uhr ging der Notruf in der Leitstelle ein: Auf dem Schulhof der Grundschule Ochtersum sei ein Kind eingeklemmt, hieß es. Mit rund zehn Mann rückten die Retter aus.

Mädchen steckt fest

Und tatsächlich, ein kleines Mädchen, vermutlich aus einer ersten oder zweiten Klasse, steckte auf dem Schulhof in einem Metallgestell fest und konnte sich nicht mehr alleine befreien. Bei dem Gestell handelt es sich um ein festinstalliertes Fußballtor, statt eines Netzes verhindern Metallstangen, dass der Ball nach hinten durchfliegt. Offenbar war das Mädchen auf das Tor geklettert und abgerutscht. Dabei geriet ein Bein unglücklich zwischen zwei Stangen und blieb auf Höhe des Knies stecken. Eltern und Lehrer waren bei dem Kind, um es zu beruhigen.

Feuerwehr hilft schnell

Die Feuerwehr konnte dann schnell helfen. Mit dem hydraulischen Spreizer bogen die Retter die Stangen soweit auseinander, dass das Mädchen sein Bein wieder hinaus ziehen konnte. Ein Notarzt versorgte das Kind, das über Schmerzen im Bein klagte, anschließend.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel