In der Straße Weingärten

Hildesheimer Polizei fasst mutmaßliche Einbrecher nach kurzer Flucht

Hildesheim - Die Polizei hat am Freitagabend zwei mutmaßliche Einbrecher nach kurzer Flucht gestellt. Das war nur dank eines aufmerksamen Zeugen möglich.

Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter nach kurzer Flucht festnehmen. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Polizei hat am Freitagabend zwei mutmaßliche Einbrecher nach kurzer Flucht gestellt. Die Männer sind in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das Duo soll gegen 21 Uhr in eine Erdgeschosswohnung in der Straße Weingärten eingedrungen sein, indem es die Terrassentür gewaltsam öffnete. Ein Zeuge hörte Geräusche und alarmierte die Polizei. Die mutmaßlichen Einbrecher flüchteten inzwischen in Richtung einer nahe gelegenen Baustelle. Dort sahen die eingetroffenen Polizisten die Männer, die noch weiter rannten. An der Ecke Von-Wintheim-Straße/Immengarten konnten die Beamten die Verdächtigen schließlich stellen.

Beute verschwunden

Es handelt sich um einen 40-Jährigen aus Northeim und einen 47-jährigen Hildesheimer. Die Männer hatten Einbruchswerkzeug dabei. Die Beute, ein elektronisches Gerät, konnte die Polizei allerdings bislang nicht finden.

Das Amtsgericht erließ noch am Samstag Haftbefehl gegen die beiden Männer. Sie wurden inzwischen in ein Gefängnis gebracht. Ein Polizeisprecher dankte ausdrücklich dem aufmerksamen Zeugen, durch dessen Hilfe es gelungen sei, die Verdächtigen festzunehmen.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel